Überflüssiger „Ökostrom“ kostet Millionen


Auch wir haben immer eine kritische Position zu Atomkraftwerken eingenommen und sind heute froh, daß Isar I geschlossen ist. Es ist jedoch falsch, deshalb riesige Windkraftparke unkritisch hinzunehmen.
BespargelungBoerde2822015 Der Wahnsinn: Aufforstung in der Börde auf bestem deutschen Ackerboden!

3 responses to this post.

  1. Posted by Adolf Breitmeier on 18. April 2016 at 22:50

    Bei der ,, erneuerbaren Energie“ (ein Witz der Phsykerin Dr. Merkel, Energie kann umgewandelt, aber nie und nimmer erneuert werden!!) ist es ungeheuer schwierig, Grünen und Bejahern dieser Art von ‚Energiegewinnung klar zu machen, dass sich die Räder nur bei Wind drehen (und die Solarenergie bei Nacht total ausfällt) >> und wir dann den Atomstrom sehr, sehr teuer aus Frankreich, Belgien und Tschechien beziehen. Brett vorm Kopf, der Kopf ist nur noch ein Idiotenhügel. Erneuerbare Energie – ich lach mich krumm, ein völlig neues Naturgestz!

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 18. April 2016 at 9:27

    Daß für diesen Wahnsinn Milliarden und Abermilliarden einer im Sterben befindlichen (EURO)Währung verbraucht werden, ist zwar schlimm, aber noch nicht das Schlimmste. Das Schlimmste daran ist, daß hierbei natürliche und energetische Ressourcen der Erde in gigantischer Größenordnung verbraucht werden. Riesige Mengen an Baumaterialien und knappen Rohstoffen müssen erst einmal verbaut, riesige Mengen an fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Erdgas müssen erst einmal verbrannt werden, damit nur ein einziges Windrad seinen Betrieb aufnehmen kann. Gleiches gilt für den Aufbau der Leitungsnetze. Um nur die Energie wieder hereinzuholen, die für den Aufbau eines Windrades erst einmal aufgewendet werden mußte, muß dieses Windrad mehrere Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte Strom liefern, bevor die Bilanz positiv wird. Die Netto-Energiebilanz der Windkraftanlagen ist eine mit Worten nicht mehr zu beschreibende Superkatastrophe. Von den unzähligen Vögeln und Fledermäusen, die ihr Leben an einem der Propeller lassen müssen, ganz zu schweigen. Diese Schäden lassen sich in EURO oder Gigawattstunden sowieso nicht aufwiegen. Die gesundheitlichen Schäden, die die Menschen haben werden, die in der Nähe eines Windrades wohnen müssen, auch nicht.

    Antworten

    • Posted by Sannemann on 20. April 2016 at 17:22

      und eines darf man nicht ausser acht lassen, pro Windrad werden ca. 10.000m2 Land unwiederruflich versiegelt, die letzen einheimischen Tiere werden vertrieben !

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s