Pfingsten und die Heuchler, Scheinheiligen, Ewiggestrigen und Reaktionäre


Es ist Pfingsten, „möge der „Heilige Geist“ uns alle ergreifen, predigt der Pfarrer heute von der Kanzel. Notwendig wäre es. Blättert man zuvor in der Pfingstausgabe der heimischen Tageszeitung muß der kritische Leser unweigerlich zur Erkenntnis kommen, je höher in der Kirchenhierachie, je nötiger hätten es die Kirchenfürsten.  Auf der Titelseite des Straubinger Tagblatts durfte sich Kardinal Marx mit Einfalt der ersehnten Vielfalt widmen, nach dem Motto, wir alle sind eine Menschheitsfamilie. Daß wir alle eine Menschheitsfamilie sind, das ist eine Binsenweisheit, aber daraus abzuleiten, daß die Vielfalt der Kulturen, die Deutschland mit Flüchtlingsströmen fluten, zu mehr Einheit führen, ist weit neben der Wirklichkeit, heimische Kulturen und Völker verschwinden, wenn sie sich nicht mehr ihrer Identität bewußt sind. Der aggressive Islam zeigt wie es geht, wie schnell sich unsere Gesellschaft ändert. Der Kotau der deutschen Kirchenfürsten, ob Protestanten oder Katholiken, beschleunigt diesen Vorgang. Kein Wunder, daß das Denunziantentum fröhlich werkeln kann, wenn es sich als Teil der guten Menschheitsfamilie begreift. Da prahlt doch in der selben Zeitung ein Fotoknipser damit, daß er jeden, den er außerhalb dieser Menschheitfamilie erwischt, ungefragt fotografiert, von Kindesbeinen an, und dann mit Namen und Anschrift an den Pranger stellt. Hoch angesehen scheint dieser Kerl vom linken Rand, Endstation rechts, beim Straubinger Tagblatt zu sein, ansonsten er dort sein Denunziantentum nicht als heldenhafte Taten verkaufen könnte. Kann der eigentlich sonst noch etwas? Wer bezahlt ihn? Und da gibt es ja noch den Oberhirten Lehmann, der mit Menschen, die stinken, nicht reden will:  „Das „nationalistische Gerüchlein“ sei ihm bei der AfD zu stark!“ Die Bestätigung für unseren menschenjagenden Blockwart aus Regensburg, daß auch die kleinste AfD Veranstaltung zu verhindern sei. Das Meldesystem muß noch verbessert werden. So marschierte dann auch gestern ein kleines Häuflein von Reaktionären mit roten Fahnen, SPD, Linke, DGB und Grüne, um gegen eine AfD Veranstaltung mit Frau Dr. Petry vor der Stadthalle in Landau/Niederbayern zu demonstrieren.

Pressecollage1552016 Kleine Fotocollage von Berichten der Heimatzeitung „Dingolfinger Anzeiger“.

3 responses to this post.

  1. Posted by Helga Müller on 5. Juni 2016 at 16:46

    Waffenhändler, Kriegsantreiber

    EHEC, Femen, Geldeintreiber

    Lügenpresse, Vogelgrippe

    Gendermainstreambuerosippe

    Die Deutschlandhasser Antifa

    Dann war die Kirche auch noch da.

    die verdient an Imigranten

    schafft Lebenssinn für manche Tanten

    Gibt es aber selbst nicht zu.

    Deshalb sage ich und du:

    „OH GOTT-Wie ist die Welt verdorben?

    Entscheidungsträger – so abgehoben.

    Wir wollen Frieden in der Welt,

    bescheiden sein unter Deinem Zelt

    So wie es kommt, nehm ich es an.

    Vor Weltmacht ist mir gar nicht gram,

    auch nicht vor Deinem Zorn.

    Erwarte ihn ja schon“

    Drohnenmorde, Halbwahrheiten

    Kriegsverbrechen, Eitelkeiten.

    Russlandhetze in den Sendern

    Karrierehoch für die, die stänkern

    Wo gibt es Anstand und Moral?

    Getürkt wird sogar bei uns die Wahl.

    Allein was zählt bei Staat und Klerus,

    Zinsgewinn, PR und Bonus

    brachten Flüchtlingsindustrie

    mit Renditen-wie noch nie

    „OH GOTT-Wie ist die Welt verdorben?

    Entscheidungsträger – so abgehoben.

    Wir wollen Frieden in der Welt,

    bescheiden sein unter Deinem Zelt

    So wie es kommt, nehm ich es an.

    Vor Weltmacht ist mir gar nicht gram,

    auch nicht vor Deinem Zorn.

    Erwarte ihn ja schon“

    Erzürne nur MEIN LIEBSTER GOTT

    Ich nehme alles gerne an.

    Erzürne nur MEIN LIEBSTER GOTT

    Dann ist es endlich gut getan.

    Dein teurer Klerus ist versessen

    auf Geld, Bekanntheit,gutes Essen

    Ich werde weiter ohne Angst

    an Russland Seite stehen

    Ich und WIR werden so wie Du

    damit sterben oder leben

    „OH GOTT-Wie ist die Welt verdorben?

    Entscheidungsträger – so abgehoben.

    Wir wollen Frieden in der Welt,

    bescheiden sein unter Deinem Zelt

    So wie es kommt, nehm ich es an.

    Vor Weltmacht ist mir gar nicht gram,

    auch nicht vor Deinem Zorn.

    Erwarte ihn ja schon“

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Sarina Preuss on 16. Mai 2016 at 11:35

    Bin aus der faschistischen Kirche ausgetreten. Beten kann ich überall.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Anna on 15. Mai 2016 at 20:36

    Ja ,der heilige Geist soll über die Pfaffen kommen ,aber auf eine Erleuchtung können wir lange warten . Die wollen mit aller Macht ihre Schäfchen verraten ,sollen sie doch . Wir können auf so einer Kirche verzichten ,denn wir können auch zu Hause beten . Abhängig sind wir von solchen Judase nicht . Amen (Ja ,so sei es )

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: