Außenminister Kurz (ÖVP, Schwesterpartei der CDU/CSU) erklärt Merkel wie der Fluchtstrom aus Afrika gestoppt werden kann


Angesichts der Tragödien im Mittelmeer, hunderte afrikanische Asylforderer ertrinken auf ihrem Weg ins gelobte Paradies nach Europa (die meisten wollen wohl nach Österreich, Deutschland und Schweden), schlägt der österreichische Außenminister Kurz eine Lösung nach australischem Muster vor. Das Interview gab er der Zeitung „Die Presse“ und der Verweis dazu erreichte Vilstal über Twittter. Klicken Sie an und informieren Sie sich. Schon wüten deutsche Gazetten, wie der Spiegel, gegen diesen Vorschlag, ohne selbst Lösungen zu nennen.

2 responses to this post.

  1. Posted by T.D. on 6. Juni 2016 at 1:09

    der „Kurze“ zeigt keine Vernunft, der hat nur Angst daß er sich zukünfig nicht mehr im dem vom Steuerzahler gefüllten Futtertrog suhlen kann. Kurz hat in der Vergangheit genug Bullshit gebaut, die eigenen Leute für dämlich hingestellt usw. usw. usw.

    Man sollte nicht so schnell vergessen wer uns das ganze eingebrockt hat, Österreicher genau so wenig wie die Deutschen! Nur weil die Plapperer jetzt einen anderen Ton anschlagen, hat das nichts zu bedeuten ….. die haben alle nur Angst um ihr Leben in Saus und Braus auf Steuerzahlers kosten!

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 5. Juni 2016 at 18:09

    Da zeigt mal einer Vernunft, und da wird er schon von den deutschen Besserwissern und moralistischen Gutmenschen gerüffelt. Wer rüffelt, der sollte solche Leute aufnehmen!!! Was wäre der schnell geheilt!!

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: