„Deutschfeindlichkeit, gibt es das in Deutschland überhaupt?“


 Ferdi hat diesen Vorgang, über den der Berliner Tagesspiegel berichtete, auf Facebook gefunden. Dazu stellte er dann gleich diese Fragen: „Das geschah vor fünf Jahren! Hat sich in Deutschland etwas geändert? Hat sich die Sicherheit und Ordnung verbessert, gibt es keine Parallelgesellschaften mehr oder berichten die Medien nur nicht mehr entsprechend?“
Vier Monate nach dem Überfall auf Marcel R. und Steffen O. auf dem U-Bahnhof Lichtenberg erhebt die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen vier beschuldigte Jugendliche. Die Ermittlungen sind abgeschlossen.
TAGESSPIEGEL.DE

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 6. Juni 2016 at 23:30

    Die Frage, ob es in Deutschland so etwas wie Deutschfeindlichkeit gibt, ist mehr als berechtigt. Wenn man das geltende Recht und gültige Gesetze heranzieht, so muß diese Frage genau genommen mit größtenteils nein beantwortet werden. Größtenteils nein deshalb, weil nur sehr wenige in der BRD lebende Menschen überhaupt eine verbriefte deutsche Staatsangehörigkeit haben. Der Personalausweis ist gerade kein Staatsangehörigkeitsausweis. Um die deutsche Staatsangehörigkeit beanspruchen zu können, muß ein Deutscher im Besitz eines gültigen Staatsangehörigkeitsausweises, des sogenannten „Gelben Scheines“, sein. Alle Deutschen, die sich als Deutsche wähnen, aber nur einen Personalausweises haben und keinen „Gelben Schein“, sind nach Recht und Gesetz Staatenlose. So kommt es, daß ein in der BRD herumschreiender, asylfordernder Syrer mit nachgewiesener syrischer Staatsbürgerschaft schon heute in dieser BRD höhere Rechte hat, als ein deutscher Staatenloser. Der Ausspruch „fremd im eigenen Land“ bekommt so eine ganz neue, ungeheuerliche Qualität.

    Der deutsche Staatsangehörigkeitsausweis „Gelber Schein“ kann von jedem beantragt werden, dessen Ahnenlinie bis mindestens 1913 in eines der Bundesländer des damaligen Deutschen Reiches zurückverfolgt werden kann. Und es ist eine brennende Frage, ob das für die Deutschen nicht eine geradezu einmalige Möglichkeit wäre, die Lösung vieler heutiger brennender Probleme von einer ganz neuen, ganz konkreten, bisher nicht beachteten Richtung aus anzugehen.

    http://quer-denken.tv/freiheit-fuer-die-deutschen-wem-gehoert-deutschland/

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 6. Juni 2016 at 18:57

    Deutschfeindlichkeit ist Alltag. Extrem deutschfeindlich sind die Bundesregierung, die meisten Landesregierungen bis zur Kommunalebene, Medien, Kirchen, Gewerkschaften, Linke, GrünInnen, zum Teil süd- und osteuropäische, afrikanische und muslimische Kolonisten. Letztere wären weniger unser Problem, wenn sie von den erstgenannten weniger Unterstützung erfahren würden.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s