Die Lernunfähigkeit der abgehobenen Funktionärsclique in Europa nach dem #Brexit


Ferdi meint zu diesem Beitrag des österreichischen Internetauftritts „Unzensuriert.at : „Volksabstimung? Die Genossen haben Angst vor dem Volk! Die abgehobene Funktionärsclique in der EU will so weiter machen wie bisher. Sie lernen aus dem Brexit der Briten nichts.“
Wie unzensuriert.at berichtete, befinden sich die politischen Eliten ebenso wie die meisten Medien in einer Schockstarre, angesichts des Austritts Großbritanniens aus…
UNZENSURIERT.AT|VON UNZENSURIERT.AT

8 responses to this post.

  1. Posted by gunstickuncle on 27. Juni 2016 at 17:21

    Wie bezeichnete uns (das Volk) der ostanatolische Türkenelvis schon im Dezember 2014?
    Als Transformationsverlierer!
    Keine weiteren Worte vonnöten.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by laboe-laboe on 26. Juni 2016 at 20:09

    Zu glauben, dass die politischen Wichtigtuer Europas Lehren, insbesondere aus dem Brexit, ziehen könnten, ist definitiv ein Trugschluss. Zwar MÜSSTEN und könnten sie es, – aber sie werden es garantiert nicht wollen.

    Sie werden eines tun. Ab sofort werden sie die Schalthebel der Macht mehr auf Richtung Turbo-Betrieb stellen.
    Nur dann, wenn sie die europäischen Völker innerhalb kurzer Zeit noch mehr entmündigen und entrechten, festigen sie ihre Machtposition.

    Im Grund läuft es auf einen Machtkampf hinaus, zwischen den Bürgern und den verhassten Polit-Versagern.

    Diese wissen um ihre bedrohte Lage und werden sich mit allen, auch unfairen Mitteln zur Wehr setzen.

    Ein Indiz dafür ist unter anderem der großangelegte Missbrauch des Journalismus.

    Selbst dieser stellt sich inzwischen auf die Seite von systematischen Rechtsbrechern und Lügnern.

    Schleichend haben in den meisten Ländern inzwischen ‚System-Gestaltungen‘ stattgefunden, die die Demokratie, deren Rechte und Freiheiten oftmals zur Strecke brachten.

    Das öffentliche Recht, bislang gewahrt von umsichtigen Richtern und der Polizei, ist inzwischen zu einer Farce verkommen. Und oftmals wird sie eher zu einer latenten Bedrohung gegen die eigene Bevölkerung.

    Grundrechte, wie das Recht auf Meinungsfreiheit sind in unseren Ländern schon lange nicht mehr selbstverständlich. Das Recht auf persönliche Sicherheit und Unversehrtheit, – auch das existiert rein faktisch nicht mehr.

    Selbst das Recht auf Gleichheit, ist inzwischen innerhalb Europas, auch in der BRD,
    nur noch auf dem Papier vorhanden.

    Somit ist EINIGKEIT, und RECHT, und FREIHEIT – durch die Politik hingerichtet und scheinbar nicht mehr gewollt.

    Dieses ‚wasserdichte‘ Polit-System mit all seinen freiwilligen und auch unfreiwilligen Helfern macht es ja gerade so gefährlich.

    In diesem durch getakteten Machtapparat können dadurch derzeit die Strippenzieher in Brüssel, in Berlin, wie auch in Wien und sonst wo, das Programm gestalten, so wie sie es wollen.

    Es ist ihr Spiel um die Macht, und es sind ihre Regeln, und es sind ihre verfluchten Vorteile, die sie niemals preisgeben wollen.

    Glaubt ernsthaft Jemand, dass es ihnen wichtig ist, wie es den Menschen geht? – Nein, – ganz klar nein. – Denn sonst hätten sie diese Entwicklung der vergangenen Jahre niemals zugelassen. Seit Jahren ist abzusehen, dass die Kinderarmut, ebenso wie die Altersarmut permanent steigt. Die Kriminalitätsraten, -in allen Kategorien- steigen erschreckend.
    An einem Beispiel läßt sich ganz besonders die Doppelmoral der Politiker, insbesondere der sogenannten ‚Spitzen‘ – worin, – im Saufen?, festmachen.

    Sie beklagen seit Jahren die Geburtenzahlen, die rückläufig scheinen.

    Aber sie sind es, die nicht in der Lage sind, den Rahmen für lebenswerte Bedingungen zu schaffen.

    Dies fängt bereits im frühesten Babyalter an. Eltern sind oftmals gezwungen, ihre Neugeborenen im 3 – 6 Monats-Alter in eine Kita zu geben, denn sie müssen Geld verdienen.
    Geld, das für oftmals überteuerte Wohnungen aufzuwenden ist. Verdient in einem Job, der häufig ausbeutet, in punkto Bezahlung; und was das soziale Gefüge, Stunden, etc., anbelangt.

    Familien sehen sich mitunter nur noch stundenweise, sie kommen finanziell kaum über die Runden, – aber sie sollen Kinder produzieren.

    Für welche Zukunft eigentlich? Für Kinder, die in die Armut steuern, für Kinder, die immer häufiger in NO-GO Areas aufwachsen müssen, Kinder, die in Schulen gehen, und denen dort ein acht Stunden-Pensum abverlangt wird.

    Für Kinder, denen man Frühsexualisierung in übelster, abstoßendster Form um die Augen, um die Ohren schlägt (siehe Arbeitskreis DOMINA)

    Für Kinder, die man frühst möglich mit dem Gender-Wahnsinn verunsichert, nur weil ein paar orientierungslose, verunsicherte Zeitgenossen nicht mit ihrem eigenen Geschlecht zurecht kommen.

    Und wenn wir den Sprung machen in das (verdiente?) Alter, dann werden mehr und mehr Menschen feststellen, dass ihre monatliche Rente gerade einmal zum Hungern reicht. – Manche Politiker sprechen zynisch von einer Alters-Diät.

    Die Menschen, die ihren Lebenszyklus (er)leben, die möchten auch auf etwas zurückschauen, das ihnen vertraut ist und war. Auf etwas, das sie gelebt und auch geliebt haben.

    Aber genau das, das zerstören gerade die Politiker aller Couleur. Die unkontrollierte Flutung mit Unbekannten Menschen tat ihr übriges dazu. – Die wenigen, wirklichen Flüchtlinge in Not, sie gehen dagegen geradezu unter, unter diesen Massen.

    Die vermeintliche Frieden-Sicherheit, die Europa als Garant liefert, existiert in Wirklichkeit längst nicht mehr. – Auch dafür hat Frau Merkel gesorgt, indem sie die Deutschen unnötig als Wichtigtuer und ‚Leader‘ hinstellen musste.

    Und all diese fürchterlichen Rahmenbedingungen, geschaffen von Euch Polit-Versagern, – die sollen Menschen motivieren?

    Wissen Sie, was den Unterschied zwischen Frau Merkel und den Trümmerfrauen des zweiten Weltkrieges ausmacht?

    Die Trümmerfrauen, die ihr Land liebten, haben dieses Land Stein für Stein wieder mit aufgebaut….

    Das ist Liebe. Ihr Politiker, Ihr liebt nur Euch – aber es wird allerhöchste Zeit, Eurer Selbstverliebtheit einen Riegel vorzuschieben.

    Die Menschen innerhalb Europas brauchen wieder Platz für Ihre eigene Liebe, – für die Liebe zu ihren jeweiligen Ländern, zu ihren Werten, zu ihren Hoffnungen, zu ihrem Glauben. – Denn das ist die Basis für eine bessere Zukunft, auch aus Liebe zu ihren Kindern, und aus Respekt vor den Generationen vor uns.

    Unterschätzt die scheinbar angeschlagene Ideologie der Politik nicht, sie wird zunächst gefährlicher, denn je.

    Wir werden hart um unsere Werte kämpfen müssen, doch es lohnt sich.

    < auf Gender – Formulierung verzichte ich bewusst, dies überlasse ich gelangweilten Wichtigtuern>

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 26. Juni 2016 at 8:43

    Die EU-Politiker sind treue Gehilfen der Finanzmafia. Der sog. europäische Traum bezieht sich nur auf die Hochfinanz, Großkonzerne und Politiker. Die Masse hingegen gehört zu den Verlierern. Immer mehr Bürger durchschauen dieses miese Spiel. Da hilft auch Gott sei Dank keine Medienmanipulation mehr.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by Senatssekretär Freistaat Danzig on 25. Juni 2016 at 19:57

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Liken

    Antworten

  5. Posted by laboe-laboe on 25. Juni 2016 at 18:48

    Die heutigen Politiker dienen in erster Linie sich, ihren Seilschaften, – denn diese sind überlebens wichtig für den Ausbau und den Erhalt von Macht. Die damit verbundenen, überaus vorteilhaften Previlegien, gilt es ebenfalls zu mehren und zu schützen.

    All dies braucht viel Energie und Engagement. Macht & Co. wollen halt verteidigt werden.
    Diese Machterhaltungspflege wird intensivst betrieben. Da bleibt für die Menschen, die es eigentlich angeht, kein Raum mehr. Es sind die Stimmenlieferanten, denen all dies zu verdanken ist, – mehr sind sie nicht. Lästiges, nerviges Stimmvieh eben….

    Ich schwöre….. Schaden abzuwenden….so wahr mir Gott helfe…..bei Amtsantritt

    Und somit wird nach und nach jeder gesprochene Amtseid zum Meineid.

    Ihr seid traurige, unglaubwürdige Gestalten und somit eher üble Vorbilder.
    Eure Versprechen entpuppen sich stets als Lippenbekenntnisse.

    Euer betont Wähler freundliches Verhalten und Entscheiden entpuppt sich dann meist als die berechnete Maßnahme, die vordergründig Eure Vorteile sichert.

    Und da sich Euer Verhalten niemals verändern wird und jede Einsicht fehlt, muss
    eine konsequente Veränderung innerhalb Europas her.

    Ob Ihr wollt, oder nicht, – es wird so kommen, denn die Menschen wollen wieder Freiheit spüren. Die Freiheit, die oftmals schon an der eigenen Haustüre endet.
    Die Freiheit, die derzeit manches Wort beschneidet.

    Europa braucht Menschen, die sich frei fühlen. Bedingunglos offene Grenzen haben diese Freiheit eher beschränkt. Frei sind wir erst, wenn wir von Eurem Unvermögen befreit sind.

    Liken

    Antworten

  6. Posted by Uranus on 25. Juni 2016 at 18:26

    Unabhängig davon, ob die Lernunwilligkeit der abgehobenen Funktionärsclique darauf basiert, daß sie nichts lernen wollen, nichts lernen können oder nichts lernen dürfen, sie müssen sich in jedem Fall mit der Tatsache des Brexit beschäftigen, und das gönne ich ihnen wirklich von Herzen.

    Liken

    Antworten

  7. Die brauchen aus dem Brexit nichts zu lernen. Sie wissen, dass sie nicht zum Nutzen des Volkes arbeiten und zu arbeiten haben. Die Herren sind andere und denen dienen und folgen sie, uneingeschränkt, bedingungslos. Sie sollen aber auch mit ihnen untergehen, wenn es denn einmal soweit ist, und nicht dahergekrochen kommen und wieder mitreden wollen. Nein, nein, einmal neidappt glangt.

    Liken

    Antworten

  8. Posted by Adolf Breitmeier on 25. Juni 2016 at 16:11

    Was ist daran so schlimm, dass es GELEBTE Demokratie gibt? Da muss man halt flink sein und ganz schnell bilaterale Verträge abschließen, dann geht der Wirtschaft schlimmstenfalls einiges an Geld veroren, aber ansonsten bliebe alls beim alten. Ob Frankfurt tatsächlich als neuer Börsenumschlagplatz angenommen wird, das steht noch in den Sternen. Jetzt wird Cameron versuchen, für GB zu retten, was zu retten ist – und die DOOFEN DEUTSCHEN WERDEN WAHRSCHEINLICH ALLE FINANZIELLEN Verpflichtungen übernehmen.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: