Flüchtlinge: Kraft, SPD, zeigt Merkel, CDU, wo es langgehen muß oder?


Ist die jetzt bei der ??? Hannelore Kraft: „Bin froh, dass die Grenzen erst mal dicht sind“

Photo published for SPD-Ministerpräsidentin Kraft: "Ich bin froh, dass die Grenzen erst mal dicht sind" - SPIEGEL ONLINE

SPD-Ministerpräsidentin Kraft: „Ich bin froh, dass die Grenzen erst mal dicht sind“ – SPIEGEL ONLINE

Ungewohnte Töne einer SPD-Politikerin: Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeigt sich erleichtert, dass nur noch wenige Flü…

spiegel.de

4 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 19. Juli 2016 at 7:49

    Die gefallenen Umfragewerte zwingen manche Partei zum Umdenken, ob sie will oder nicht.
    Gerade habe ich bei tagesschau.de gelesen, dass ein Afghane in einem Zug Nähe Würzburg 4 Personen schwer verletzt hat. Wollte gerne einen Kommentar schreiben, aber es gab dazu keine Kommentarfunktion.
    Solche Vorfälle sind der von der Merkel-Regierung gewünschten Massenmigration leider nicht dienlich.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Gerhard Bauer on 19. Juli 2016 at 6:47

    Die Grenzen sind ja nicht diciht. Das ist typisches Politikersprech. Es kommen nach wie vor hundertausende zu uns und werden u. a. von den Schiffen der Bu-Marine „gerettet“. Das Ganze wird nur besser kaschiert.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 19. Juli 2016 at 12:04

      Richtig!
      Es kommen nach wie vor Hunderttausende ins Land. Das passiert aber mehr hinter rum. Und da ist ja auch noch der Familiennachzug.

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by AFD-Wählerin on 19. Juli 2016 at 14:59

      Genau so ist es. Nach vorsichtigen Schätzungen wird eine halbe Million „Schutzsuchende“ in diesem Jahr eintreffen, vermutlich werden es sehr viel mehr. Die Bundesmarine kreuzt ständig wie wild vor der libyschen Küste, damit ihr keiner der heiß geliebten „Neubürger“ entgeht und schafft diese unverzüglich nach Europa. Zur Balkanroute gibt es viele Alternativen, etwa andere Wege oder einfach Flugzeug, Zug oder Auto. Mit welchem Gefühl wir selbst in die Züge steigen, wenn Merkels Fachkräfte mit ihren Rucksäcken zahlreich in der Nähe sind, interessiert unsere Willkommenspolitiker nicht.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: