Nochmals SPD Wahlkampfmotto: #BerlinBleibtWeltoffen


Tatort Berlin: Fast täglich brennen in der Stadt Autos, AfDler und Nationaldemokraten scheinen Freiwild zu sein, Anschläge gegen Personen und Sachen sind keine Seltenheit mehr, massenhaft werden Wahlplakate von patriotischen Parteien gestohlen, zerstört und beschmiert. Das hat natürlich alles nichts mit der Wahlkampfparole der SPD #BerlinBleibtWeltoffen zu tun.

Satire: Morgengagazin@MORGENGAGAZIN Tolle Kampagne der in Berlin. . Hoffentlich auch .

 

Keine Satire: Selbst wenn es auch mal den Koalitionspartner CDU trifft, halten die Genossen stur an ihrer Wahlkampfparole fest:

Info an Vilstal

Das ist keine politische Auseinandersetzung, sondern eine schwere extremistische Straftat!

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 6. August 2016 at 12:56

    Was muß noch alles geschehen um zu erkennen, daß hier eiskalt und skrupellos ein Plan durchgezogen wird, nicht nur in Berlin? Was muß noch alles geschehen um zu erkennen, daß die Zentren der Macht nicht in Regierungen, Parlamenten, politischen Parteien und Gallionsfiguren wie dem Papst beheimatet sind? Was muß noch alles geschehen um zu erkennen, daß die Menschen ganz gezielt und bewußt in einen Zustand der Angst und Hoffnungslosigkeit hineingejagt werden und jegliches Vertrauen in die eigenen Kräfte und Fähigkeiten ganz gezielt und bewußt zerstört wird. Genau hier liegt der Schlüssel. Es kann nämlich nur das VERTRAUEN in eigenen Kräfte und Fähigkeiten zerstört werden, nicht die eigenen Kräfte und Fähigkeiten selbst, solange ein Mensch lebt. Und letztlich kommt keiner, nicht ein einziger, um die Entscheidung herum, inwieweit er seine Kräfte und Fähigkeiten einsetzen will, oder auch nicht.

    Ein früherer Arbeitskollege hatte einen Spruch an seinem Schreibtisch kleben:

    „Er wußte nicht, daß es unmöglich war. Deshalb hat er es getan!“

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 6. August 2016 at 15:39

      Es ist ja Ziel der Finanzmafia die Menschen zu verdummen, zu verwirren und einzuschüchtern um den folgsamen, willenlosen Sklaven zu schaffen. Starke Persönlichkeiten sind da nur hinderlich.

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Maria S. on 7. August 2016 at 10:08

      Ich möchte noch was zu Ihrem Kommentar anmerken. Ich stimme bis auf einen Punkt völlig mit Ihnen überein. Es geht mir um die Rolle des Papstes, sprich der katholischen Kirche. Für mich ist Papst Franziskus genau so ein Heuchler und Schauspieler wie unsere Politmarionetten. Lange genug habe auch ich mich von der Kirche blenden lassen. Sie hat unermessliche Reichtümer und gehört zu den reichsten Kräften überhaupt, sprich zur Finanzmafia. Dass dies vordergründig natürlich anders dargestellt wird, als es tatsächlich ist, ist nur logisch, denn sonst würden ja alle Schäfchen davon laufen und mit Macht und Reichtum ging`s bergab.
      Meinem Glauben an Jesus Christus bleibe ich aber weiterhin treu.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Uranus on 7. August 2016 at 17:51

        Da stimmen wir ja eigentlich auch in diesem Punkt überein, denn meine Bezeichnung für den Papst als Gallionsfigur ist nur ein anderes Wort für Marionette oder Schauspieler. Allerdings mache ich einen Unterschied zwischen Kirche und Vatikan. Der Vatikan zusammen mit der korruptionsumwitterten Vatikan-Bank ist eine Organisation, die innerhalb der oberen Ebenen der Macht eine bedeutende Rolle spielt. Die Kirche, das ist für mich in erster Linie ein Verbund von Geistlichen auf der Ebene der Gemeindepfarrer. Diesen Geistlichen auf den unteren Ebenen der Ämterhierarchie unterstelle ich grundsätzlich, daß ihnen das seelisch-geistige Wohl ihrer Schäflein tatsächlich am Herzen liegt, und zwar solange, bis in einzelnen Fällen Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten nachgewiesen werden konnten. Selbst dann stelle ich die gesamte Amtsträgerschaft einer Kirche nicht unter Generalverdacht.

        Einen Unterschied zwischen Kirche und Vatikan kann man auch daran erkennen, daß die einzelnen Kirchengemeinden so gut wie nichts vom riesigen Vermögen der Vatikan-Bank haben. Da braucht man sich nur mal den baulichen Zustand einzelner Kirchengebäude anzuschauen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: