Archive for 10. August 2016

Das verbotene Wort: „Aber“


Ferdi meint nach Anklicken auf „Tichys Einblick“, daß der Tag gerettet ist. Achim Winter und Roland Tichy erklären die Grenzen der Meinungsfreiheit. Das muß unbedingt weiterverbreitet und geteilt werden!
Ein Hemd von der Dresdner Resterampe oder ein syrisches Nachthemd? Jetzt ist Urteilskraft gefragt. Wer hier versagt, dem passiert Schlimmeres als ein Witz von…
ROLANDTICHY.DE
Werbeanzeigen

Am „Schwarzen Brett“: „Idiotendichte“


Heute früh fand Ferdi diesen Beitrag am „Schwarzen Brett“ von „Seniorbook“. Er kennt den Autor dieses Filmbeitrages nicht. Neugierig hat er sich diesen Film angschaut und meint, als Anregung zum Nachdenken ist er doch sehr geeignet.

Ferdi : „Fundsache am „Schwarzen Brett“ bei Seniorbook! Idiotendichte? Es gibt tatsächlich noch Leute, die sich etwas trauen. Es sind wohl solche Meinungen im Netz, die unsere Mächtigen fürchten. Deshalb ist es auch ihr Ziel, die Meinungen im Internet genauso gleichzuschalten wie in den wesentlichen Medien.“
https://youtu.be/UJdBpSw4zog Gut Schluck ! Das waren die Stubenhocker , der Starke Britt Koch Club by Youtube, in Germany ,EU von Geburt an ! VMC ; von der MSC …..
SENIORBOOK.DE

FPÖ Wien: Hetze oder sachliche Information?


Unser Leser beurteilen diese Fundsache! Ist das populistische Propaganda oder stellt das die Wirklichkeit im deutschsprachigen Kulturkreis nördlich und südlich des Inns dar?
 

Die Zuwanderung überfordert unser Sozialsystem. Arbeitslosengeld, Mindestsicherung und Kindergeld explodieren und immer mehr davon geht an Ausländer. Die FPÖ ist für das Herkunftslandprinzip. Jeder soll nur das an Sozialleistungen bekommen, was er auch in seiner Heimat zu erwarten hätte.

Vilshofen: Interkulturelles Stadtfest


Sie nennen es auch hier in unserem schönen Niederbayern, Fest der Vielfalt, inkulturelles Stadtfest oder auch nur buntes Fest. Der teilnehmende Bürger merkt gar nicht wie er eingeseift und politisch manipuliert wird. Diese Feste sind nicht nur ein harmloser Spaß, sondern sie haben den Zweck, den Einheimischen interkulturell zu erziehen. Sie sind also hochpolitisch. In Vilshofen gibt es einen ehemaligen Lehrer, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Leseprobe:
VilshofenJuli2015Teures Fest
……………….„Vilshofen ist bunt!“ — ja, und die fleißigen , hilfsbereiten Deutschen zahlen für die„Buntheit“ der sogenannten Flüchtlinge und Migranten in den allermeisten Fällen lebenslang die Zeche. Die Wahrheit hinter dieser „bunten Fassade“ ist nämlich mehr als bitter und wird die Deutschen nicht nur finanziell ins Mark treffen, sondern auch kulturell. Den Deutschen soll durch solche „bunten“ Feste, Aktionen und Demonstrationen vorgemacht werden, die „Umsiedlung“ von Millionen kulturfremder Völkerschaften und Menschen, seit 2014 zu
mindestens 60 bis 70 Prozent junger muslimischer Männer, sei eine wirtschaftliche und kulturelle Bereicherung. Die Vorhersagen sprechen eine ganz andere Sprache: Der Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter schätzt (in einem PNPInterview von letzter Woche), dass 70 Prozent der Flüchtlinge eine schnelle Anerkennung, sprich ein Bleiberecht, kriegen und dass davon dann 90 Prozent (!!) auf Hartz IV gehen werden…………………..

Hier können Sie den ganzen Text lesen (zweimal anklicken!) StadtfestVilshofen62016