Sommerlochtheater: Feindbild die harmlose „Identitäre Bewegung“ zur Ablenkung


Den ganzen gestrigen Tag berichten die Gazetten, daß der Verfassungsschutz eine neue „rechte Bewegung“ als „große Gefahr“ ansieht und deshalb diese „Identitären“ bekämpft und beobachtet. Wir sind der Meinung, jeder sollte sich auch über diese Ablenkungskampagne des Mainstreams seine eigenen Gedanken machen.

Zur Beobachtung durch den Verfassungsschutz

Martin Sellner mit einem Statement zur Beoboachtung der Identitären Bewegung durch den Verfassungsschutz.

Er richtet deutliche Worte an Georg Maaßen und zeigt zudem mit einem Zitat auf, welche Farce und moralische Bankrotterklärung unserer Regierung diese behördliche Maßnahme ist.

„Sie setzen auf Guerilla-Aktionen, hinterlassen Graffiti oder besetzen einen Balkon der SPD-Zentrale“ – ja sapperlot, warum hat dann der Verfassungsschutz so lange mit der Beobachtung der „Identitären Bewegung“ gewartet?! Sie fordert doch tatsächlich auf einem Transparent „Asylwahn stoppen“. So etwas untergräbt glasklar das Grundgesetz, in dem es bekanntlich in Artikel 1 heißt: „Jedermann hat das Recht auf Einreise nach Deutschland und dauerhafte Alimentierung daselbst, ungeachtet seiner Staatsangehörigkeit, Religion oder Eignung für den Arbeitsmarkt“…

Wer sich davon überzeugen will, zu welchem Tollhaus Deutschland geworden ist, braucht nur den hier verlinkten Artikel aus der SZ zu lesen. Während die Regierung unverfroren und ungestraft Gesetze bricht, sodass selbst ein ehemaliger Verfassungsrichter ihr die Gefährdung der verfassungsrechtlichen Ordnung attestiert, wird eine kleine APO-Gruppe, die den Schutz der Bevölkerung vor derartiger Kamikaze-Politik fordert, zum Staats- und Verfassungsfeind erklärt.

Dass die bislang gewaltlose Identitäre Bewegung ihrerseits massiver linksradikaler Gewalt ausgesetzt ist, die von obersten Staatsvertretern habituell verharmlost oder für nichtexistent erklärt wird, macht die Angelegenheit vollends zur grotesken Farce. Man muss das Weltbild der IB nicht vollständig teilen, auch nicht alle ihre Methoden für gut befinden, um dem Fall zu entnehmen: in diesem Land wurden die Böcke zu Gärtnern gemacht, sind alle gesunden Maßstäbe und Orientierungen verloren gegangen. […]“ (Marc Jongen)

‪#‎IBD‬ | ‪#‎Maaßen‬ | ‪#‎Verfassungsschutz‬ | ‪#‎nichtextrem‬ | ‪#‎WerdeAktiv‬ |‪#‎DefendeEurope‬ | ‪#‎identitär‬ | www.identitaere-bewegung.de |www.identitaere-generation.info

Eine kleine Ansage an Hans Georg Maaßen vom deutschen Verfassungsschutz mit einem Schlusswort von Marc Jongen.

 

2 responses to this post.

  1. Angesichts einer völlig aus den Fugen gerateten Flüchlingspolitik, deren dickes Ende uns noch bevorsteht, war es nur zwangsläufig und logisch, daß sich eine Gegenbewegung formt. Eine Gegenbewegung, die überzeugt durch intelligente, gebildete und couragierte junge Mitbürger mit Manieren. Ganz im Sinne von Immanuel Kant: „Aufklärung ist die Maxime, jederzeit selbst zu denken.“
    Ganz im Gegenatz dazu der kalte Kaffee Ewig Gestriger aus Kirchen, Parlamenten, Lobbies und Medien, die uns mit bunten Ponyhöfen einlullen. Realtitätsverweigerung ist keine Lösung. Bahnhofsklatscher und Welcome-Jubler verkennen, daß sie Wegbereiter von Spannungen und blutigen Konflikten in der Zukunft sind.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 13. August 2016 at 8:27

    Diese „Identitäre Bewegung“ ist einfach Klasse! Sie lässt sich nicht einschüchtern und unterkriegen, sondern geht immer mehr in die Öffentlichkeit um die Bürger aufzuklären.
    Wichtig ist halt, dass sie sich immer friedlich und gewaltfrei verhält. Da bin ich mir aber sicher.

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: