SV Oberholzhausen und seine Neuverpflichtungen


GemarkungGriesbach1172015Ganz stolz präsentierte in der gestrigen Heimatzeitung der SV Oberholzhausen seine erste Fußballmannschaft für die neue Saison. Die Vereinsfunktionäre erklären dem rasenden Reporter, daß sie diesmal besser als im letzten Jahr gerüstet sind. Zudem tun sie noch viel für die Integration unbegleiteter Minderjähriger aus Afrika, die plötzlich alt genug sind, um in der ersten Mannschaft spielen zu dürfen. Diese Talente, über Handgeld wurde nicht berichtet, werden dafür sorgen, daß der Verein diesmal nicht mehr als Torlieferant das Schlußlicht in der A-Klasse abgeben wird. Wobei man wissen sollte, aus der A-Klasse kann man nicht mehr absteigen. Die bunte Multikulti-Gesellschaft spiegelt sich nun auch in der ersten Fußballmannschaft des niederbayerischen Örtchens Oberholzhausen wider. Immerhin darf der niederbayerische Sepp ja noch in der Reserve kicken. Wer diesen kleinen Beitrag für übertrieben hält, der schaue mal ganz genau in die Ortsberichte der Heimatzeitungen.

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 13. August 2016 at 11:34

    Top-Vereine wie FC Bayern München bestehen schon seit Jahren größtenteils aus Migranten und Fremdenlegionären, einschließlich des Trainers, da wollen Provinzmannschaften doch nicht nachstehen. Im übrigen hat sich Fußball inzwischen zu einem groben Knochentretersport entwickelt, nichts für Weicheier. Da sind Migranten eigentlich recht gut aufgehoben.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 13. August 2016 at 8:32

    Die Vermischung kommt schön langsam in allen Bereichen an. Und selbstverständlich müssen Veränderungen schleichend geschehen, damit es der dumme Michel nicht so merkt. Und auf einmal wundert er sich, dass fast die ganze Fußballmannschaft aus Migranten besteht.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. In dieser ländlichen Idylle könnten ja die ortsansässigen Bauern die Herren Funktionäre zum rustikalen Watschentanz einladen!
    Der Bürgermeister macht den Ehrenschutz, die Feuerwehr stellt das Bierzelt auf, der Pfarrer spendet seinen Segen und kümmert sich um sein leibliches Wohl, die Musikkapelle lässt sich von den Bimbos im Trommlersegment verstärken… Eine perfekte Gelegenheit für einbfreudiges Fest!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: