Merkel will auch zusammen mit SED Nachfolgern gegen die AfD kämpfen


Ferdi meint zu dieser Fundsache über den gestrigen Auftritt der Kanzlerin im Bundestag: „Sie hat die Katze aus dem Sack gelassen, zumindest wenn es um die Zusammenarbeit der Berliner Blockparteien zur Bekämpfung von demokratischen Patrioten geht!“
Merkel ruft zu Zusammenarbeit aller Parteien des Bundestages gegen die AfD auf. Da könnte nun auch Honecker stehen, der die Nationale Front der Blockparteien zur Geschlossenheit aufruft. CDU und Honeckers Nachfolger, die Linke, im politischen Bett, um die „Demokratie“ zu retten? Ob das unsere bayerischen CSU Bundestagsabgeordneten schon bemerkt haben? Wir sollten mal unsere niederbayerischen Bundestagsabgeordneten bei http://www.abgeordnetenwatch. de darüber befragen, ob demnächst a
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Parteien aufgerufen, sich geschlossen gegen die rechtspopulistische AfD zu stellen. „Wenn wir…
DE.NACHRICHTEN.YAHOO.COM

7 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 10. September 2016 at 11:31

    Merkel hat neue Verbündete.
    Auszug aus der Tageszeitung vom 8.9.16 :“ Lehrer warnen vor hasserfüllter Sprache.“
    Und für die zunehmende Verrohung hat der bayerische Lehrerverband auch schon die Schuldigen gefunden. Es sind die Rechtspopulisten und die AfD. Wie könnte es anders sein. Je weiter die Umfragewerte für CDU und SPD sinken, umso stärker breitet sich die Hetzjagd gegen die Alternative aus.
    Von der hasserfüllten Antifa, dem Stinkefinger-Gabriel, von Politikerbeleidigungen in Bezug auf Pack, Dödel und Dunkeldeutschland hat dieser Verband anscheinend noch nichts gehört. Auch vom schädlichen Genderismus liest man in diesem Artikel kein Wort.
    Ich habe eine Beschwerde-E-Mail an Frau Simone Fleischmann gesandt.

    Antworten

  2. Posted by neuesdeutschesreich on 8. September 2016 at 22:14

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 8. September 2016 at 15:17

    Außer dem Zuspruch der Wähler und dem Willen des Volkes, die ideologischen Trutzburgen des politisch korrekten Kartells toll zu finden, verlieren die etablierten Parteien dadurch auch immer mehr finanzielle Zuwendungen aus der Parteienfinanzierung und aus der Wahlkampfkostenerstattung. Das dürfte die Etablierten am meisten schmerzen, weil es direkt ans Eingemachte geht. Klar, daß Frau Bundeskanzler da gegen eine geschlossene Wegbeißfront der bisherigen Pfründeinhaber gegen die AfD nichts einzuwenden hat.

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 8. September 2016 at 20:18

      Genau so ist es!
      In Österreich war es auch nicht anders, da wurden auch alle Parteien und Organisationen zusammen getrommelt, um geschlossen gegen die FPÖ anzukämpfen.

      Antworten

  4. Sie ist ja selbst eine von ihnen.
    Alles was in der CDU Rang und Namen hatte und nicht ins Konzept der Antideutschen passte, wurde abgesägt, ein guter Teil von denen ist nun in der AfD oder sympathisiert mit ihr. Da wird der Kampf nur weitergeführt.
    Die CDU ist schon lange nicht mehr schwarz, sie ist orange. Man denke nur an die diversen Orangen Revolutionen und deren Organisator Soros, der in den buntesdeutschen Ministerien aus- und eingeht wie es ihm gefällt.
    https://deutscheseck.wordpress.com/2014/01/13/george-soros-in-der-faz-spekulant-und-philanthrop/

    Die bunte Revolution nahm ihren Anfang Ende der 60er Jahre, nun haben wir die Bunte Republik. Daher kein Bekenntnis dazu, weder zur BRD, noch zum GG. Was einmal war, ist dahin und wird auch nicht wieder kommen.
    Die Journaille schreibt offen, die AfD wolle die BRD der 60er-Jahre wieder, dem wird zwar die AfD heftig widersprechen, aber im Grunde ist was wahres dran. Der Zug ist allerdings abgefahren, die BRD hat sich ihr Grab selbst geschaufelt, weswegen sie auch errichtet wurde. Die BRD war nie selbstständig, konnte es nicht sein und wird es auch niemals sein.
    Die Deutschen, egal in welcher Organisationsform, müssen eingebettet werden, in die NATO, in die EU oder in irgendeine andere Form der Bindung, sprich Fesselung.

    Antworten

  5. Posted by feld89 on 8. September 2016 at 12:13

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Antworten

  6. Posted by MeieroderMüller on 8. September 2016 at 10:42

    Vielleicht sollte Rabenmutti Merkel mal über die Ursachen nachdenken.
    Zu viel verlangt?
    Naja, da kann man helfen.

    http://www.wirtschaft-tv.com/terrorangst-sicherheitsbranche-boomt

    „In den USA gibt es den Trend spätestens seit dem 11. September 2001. Und nun bommt auch die Sicherheitsbranche in Deutschland – nicht erst seit den Gewalttaten der vergangenen Wochen und Monate. „Wir haben bundesweit 13.000 offene Stellen», berichtet die Sprecherin des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft, Silke Wollmann. Allein in der vergangenen Jahr war die Beschäftigtenzahl der Branche um 15 Prozent auf 247.000 Mitarbeiter angewachsen.“

    (das hat jetzt aber gar nix miteinander zu tun…)

    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/IfW-Deutsche-Fluechtlingsausgaben-2016-bei-20-Milliarden-Euro-5069434

    „Das Institut für Weltwirtschaft rechnet damit, dass Deutschland im laufenden Jahr rund 20 Milliarden Euro für Flüchtlinge aufwenden wird. Zu dieser Schätzung kommen die Konjunkturexperten bei einem Vergleich der Haushaltsstatistiken des ersten Halbjahres mit einem hypothetischen Szenario ohne den starken Anstieg der Flüchtlingszahlen.“

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s