Türkischer Religionsverband Ditib darf doch weiter Einfluß auf die Bildung in NRW nehmen


Wir berichteten am 6. September, daß die Landesregierung die Zusammenarbeit mit Erdogans Religionsverband beendet. Nach einem Bericht in der Rheinischen Post ist die rotgrüne Regierung um Ministerpräsidentin Kraft wieder umgefallen:

Das twitterte die Rheinische Post:

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 11. September 2016 at 13:56

    Hier wären starke Eltern gefordert, die in der Lage sind, ihren Kindern das Rückgrat zu stärken und ihnen den Unterschied zwischen ideologischer Scheinwelt und der Realität beizubringen. Aber man sollte die heutigen Kinder nicht unterschätzen. Vielleicht merken die sogar eher als Erwachsene, was da in ihrem Lebensumfeld und in ihrem Land gerade abgeht, auch und gerade in den staatlichen Beschulungseinrichtungen.

    Antworten

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 11. September 2016 at 11:27

    Natürlich fällt Rot-Grün bei solchen ,,rassistischen“ Attacken um. Sie will sich doch nicht ihre Wähler vergraulen. Ich hatte diese Meldung sowieso für eine Ente gehalten, aber offenbar hatte da mal jemand für drei Minuten Mut. Das wird ihm sicher schlecht bekommen. Die Türkei sitzt mit am Tisch der Kutusminister und BESTIMMT die Lerninhalte, zum Beispiel
    :4/49: Wollten sie doch sagen: Wir hören und gehorchen… Aber verflucht hat sie Gott (Allah) ob ihres Unglaubens.
    2/223:
    Eure Frauen sind eure Äcker, geht zu euren Ackerfeldern, wie es euch beliebt…
    8/59: Wenn du dich ihrer im Krieg bemächtigst, zersprenge mit ihnen ihre Nachfolge. (Genozid)
    Ich könnte noch Hunderte solcher Beispiele bringen, die zeigen, dass diese Lerninhalte grundgesetzwidrig sind und sich die Kultusminister eigentlich strafbar machen, denn der Islam IST grundgesetzwidrig. Aber was gelten in unserem Land noch Gesetze?? Die Kanzlerin selbst setzt sie wann immer sie es braucht außer Kraft, da darf das auch FRAU Kraft und jeder andere Politiker ohne Verantwortungsgefühl. Deutschland ist auf dem Weg zur Anarchie, und damit auch letztlich die Richtigen gewinnen, werden die Autochthonen immer mehr in ihrer Verteidigungsmöglichkeit eingeschränkt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s