Gib es einen Rassismus gegen Deutsche?


Ferdi fragt: „Gibt es das, ein antideutscher Rassismus?“
Antideutsch ist mittlerweile Mainstream. Angela Merkel hasst unsere Flagge, die Antifa hasst Systemgegner,…
YOUTUBE.COM

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 1. Oktober 2016 at 11:16

    Nach einer Definition, welche aus einer Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung hervorgeht, ist Rassimus das:

    „Wer Ungleichwertigkeit zur eigenen Haltung macht oder gar zur Ideologie erhebt, lehnt die Grundlage der Demokratie ab, dass alle Menschen gleichwertig sind. … Je stärker Menschen eine Ideologie der Ungleichwertigkeit annehmen, desto stärker werten sie eine Reihe von schwachen Gruppen ab. … Rassismus … ist eine … Ideologie der Ungleichwertigkeit“.

    Wer wollte die Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung nicht als ausgewiesene Experten in Sachen Rassismus würdigen, weshalb jetzt einfach mal die Korrektheit dieser Definition angenommen wird und Rassismus demnach eine Ideologie der Ungleichwertigkeit ist. Ein Rassist ist somit derjenige, der eine Ideologie der Ungleichwertigkeit vertritt. Daß die Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung sich damit infolge eines logischen Fehlschlusses gleich noch selber als Rassisten brandmarken, sei zunächst einmal außer Acht gelassen.

    Rassismus ist also nicht etwas, das sich nur auf Rassen beschränkt, sondern auf alle möglichen Gruppierungen von Menschen, die auf irgendeine Weise ungleich zu anderen Gruppierungen von Menschen behandelt werden. Da die Deutschen nun eine Gruppierung sind, die – eventuell – nur als Staatsvolk existiert, wie Gerhard Bauer schreibt, aber doch eine existente Gruppierung ist, die im Hinblick auf andere Gruppierungen ganz offensichtlich ungleich behandelt wird, auch und gerade von der eigenen Bundesregierung, ist es völlig korrekt festzustellen, daß es einen Rassismus gegen Deutsche tatsächlich gibt.

    Nun zum logischen Fehlschluß in der Definition von Rassismus der Amadeu Antonio Stiftung. Wer hinter Spruchbändern herläuft mit der Aufschrift „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ oder abgrundtiefen Hass, Beleidigungen und Beschimpfungen gegen eine Gruppierung von Menschen äußert, weil sie Mitglieder und/oder Politiker der AfD oder NPD sind, vertritt damit ganz offensichtlich eine Ideologie der Ungleichwertigkeit und ist damit, gemäß der Definition der Amadeu Antonio Stiftung, ein ausgewiesener Rassist. Es gibt also nicht nur einen allgemeinen Rassismus gegen Deutsche, sondern es gibt auch ausgewiesene Rassisten, die zu allem Unglück ausgerechnet in den Reihen derjenigen zu finden sind, die sich selber auf eine moralisch höhere Stufe stellen als sie ihren Mitmenschen zugestehen.

    Leider scheinen im Moment die Internetseiten der Amadeu Antonio Stiftung nicht zugänglich zu sein, weshalb die oben zitierte Broschüre dort nicht einsehbar ist. Indirekt kann der oben beschriebene Sachverhalt aber hier nachgeprüft werden:

    https://sciencefiles.org/2016/06/27/datenfaelscher-sueddeutsche-verbreitet-rassismus/

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 1. Oktober 2016 at 8:56

    Wir haben einen extremen Rassismus gegen Deutsche. Jeder Patriot wird politisch und medial verteufelt, wie Herr Breitmeier schon richtigerweise geschrieben hat.

    Liken

    Antworten

  3. Deutsche sind keine Rasse, wenn dann sind sie Bestandteil einer Rasse.
    Die Deutschen setzen sich aus verschiedenen Völkern und Stämmen zusammen, insofern gibt es auch keinen Deutschen als Angehöriger eines Volkes. Das Deutsche Volk gibt es nur als Staatsvolk und darin können auch Nichtdeutsche Deutsche sein oder werden.
    Völkisch gedacht und da geht kein Weg dran vorbei.

    Ach lassen wir den Haß doch links liegen, da wo er hingehört. Haß ist ein vielstrapazierter Begriff im Neusprech und eigentlich die Sprache des Gegners.
    Schlüsselwort sind u. a. xyhaß, Opfer, Schuld, xyphob, Zivilgesellschaft, Haßverbrechen, Haßkommentare u. ä.

    Ich hasse nicht, nichts und niemanden, weder die Antifa, noch Merkel, noch all die Gutmenschen. Sie sind mir nur zuwider, ekeln mich teilweise an oder sind schlicht und einfach nur Gegner meiner gewünschten Lebensweise.

    Interessantes zum Haßverbrechen:
    http://de.metapedia.org/wiki/Hass#.E2.80.9EHa.C3.9Fverbrechen.E2.80.9C_.2F_.E2.80.9Ehate_crimes.E2.80.9C

    Liken

    Antworten

  4. Posted by Adolf Breitmeier on 30. September 2016 at 12:57

    Natürlich gibt es Deutschenhass, es gibt sogar eine Religion, die uns hasst und vernichten will (das will sie allerdings auch mit anderen). Es gibt auch Deutsche, die ihr Land hassen, sogar Frau Roth, Vizebundestagspräsidentin (die also ihre ,,Brötchen direkt durch den Staat ,,verdient“) geht hinter einem Banner, das ,,Deutschland verrecke“ als Aufschrift trägt. Ein geschichtsvergessener Bundespräsident trägt das Banner der ewigen Schuld in alle Lande vor sich her und die Bundeskanzlerin holt zwischen eins und zwei Millionen mohammedansische Männer im heiratsfähigen Alter ins Land (und die Verwandtschaft kommt erst noch!!)- und seit zehn Jahren gibt es (sogar durch einer staatlichen akademischen Feierstunde weit ins Bewußtsein der Bevolkerung transportierte) eine Unterwerfungskonferenz (ich habe mir gestattet, das arabische Wort Islam ins Deutsche zu übersetzen). Deutschenhass, wohin man sieht. Wer sich als Patriot zu erkennen gibt, der ist schlimmer als der gemeimnste Verbrecher!!! Also Deutschenhass findet man überall!!

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: