Unser Eintrag 2015: Die letzten Stunden der „Deutschland“, nur eine Parabel?


Eine Parabel mit der Aufforderung in letzter Minute den Kurs Deutschlands zu ändern. Warten wir nicht auf diese vernünftigen Politiker aus dem Ausland.
Manche an Bord dachten, es sei nur der Wind, der aufgefrischt hätte und die Wellen gegen Bug und Bordwand krachen ließ. Eine Illusion. Tatsächlich hatte das Schiff Fahrt aufgenommen und kämpfte mit…
PROPAGANDASCHAU.WORDPRESS.COM

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 25. Oktober 2016 at 23:30

    Falls mit dem Schiff, das in der Überschrift als „Deutschland“ bezeichnet wird, die BRD gemeint sein sollte, dann, und nur dann, ist die Parabel zutreffend. Falls mit „Deutschland“ tatsächlich Deutschland gemeint sein sollte, dann ist die Parabel nicht zutreffend, denn es ist ja so:

    Deutschland hat das Kaiserreich und den 1. Weltkrieg überlebt, Deutschland hat die Weimarer Republik überlebt, Deutschland hat das Dritte Reich und den 2. Weltkrieg überlebt, Deutschland hat die DDR überlebt und Deutschland wird auch die BRD überleben, wobei noch nicht einmal klar ist, ob Deutschland überhaupt ein Völkerrechtssubjekt ist oder je war. Nachdem Ex-Außenminister Genscher die DDR UND die BRD am 3. Oktober 1990 auf Druck der Alliierten bei der UNO abmelden mußte, sind die Zweifel am Status Deutschlands nicht kleiner, sondern größer geworden.

    Der Untergang des BRD-Systems ist fester Bestandteil innerhalb des Lebenszyklus dieses Systems und kann nicht durch politisches Umsteuern verhindert werden, auch nicht von vernünftigen Politikern aus dem Ausland, wobei die Vernunft der ausländischen Politiker stark angezweifelt werden muß, zumindest aber einer differenzierenden Prüfung unterzogen werden sollte. Viktor Orbán zum Beispiel, der Ministerpräsident Ungarns, ist ein Blender erster Güteklasse und der Vorsitzende eines durch und durch korrupten Staates, der die Bevölkerung dieses Landes zutiefst spaltet. Auf der einen Seite stehen die Nutznießer der Korruption und des Lobbyismus, die Orbán natürlich ihrerseits kräftig unterstützen. Auf der anderen Seite stehen diejenigen, die dieses absurde System mit ihrer Arbeit, mit ihrer Energie und mit ihrem Geld bezahlen müssen. Der Mehrwertsteuersatz in Ungarn liegt derzeit bei 27%, das nur mal so als Beispiel. Soll doch keiner glauben, daß Orbán die Grenzen für Eindringlinge aus reinem Wohlwollen gegenüber seinem Volk dichtgemacht hat. Das hat er gemacht, um das System der Korruption und des Lobbyismus in seinem Land weiter ungestört aufrecht erhalten zu können. Zentralismus pur, wie in der BRD.

    Mancher mag sich fragen, woher ich das wissen will. Aufgrund meiner freundschaftlichen Verbindungen zu Menschen, die in Ungarn leben (müssen) und meiner Kontakte zu Menschen hier in Deutschland, die der ungarischen Sprache mächtig sind, bekomme ich Informationen, die man hier in keinem Medium finden wird.

    Gefällt mir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: