Putin zu Migrantenkriminalität in Europa: „Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen“


Ferdi  :
 „Man muß kein Putinversteher sein, sondern nur auf die Zustände in den Brennpunkten unserer Städte schauen. Warum vergreifen sich Genderideologen bereits an unseren Kindern in den Schulen, wie in Hessen, die mit der Frühsexualisierung unsere Schüler zu anderen Menschen erziehen wollen? Deutsche Kinder in Schulklassen mit hohen Migrantenanteil werden fürchterlich schikaniert und haben doch keine Stimme in der Öffentlichkeit mehr.“

3 responses to this post.

  1. Posted by Ein Verarschter on 5. November 2016 at 8:48

    Natürlich hat er Recht und ich gehe sogar noch weiter:
    Welche Kinder haben wir noch zu verteidigen?
    Und jene noch vorhandene haben die A-Karte gezogen, ich wollt heute kein Kind in BRD sein, es sei denn ich wäre …..!

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 5. November 2016 at 0:09

    Putin hat nur scheinbar recht, wenn er sagt, daß eine Gesellschaft kein Morgen hat, die heute ihre Kinder nicht verteidigen kann. Das ist eine gut bedachte, wohlkonstruierte Aussage, die vom eigentlichen Problem ablenkt. Putin setzt hier Gesellschaft mit Staat gleich. Doch nicht die Gesellschaft ist es, die ihre Kinder nicht verteidigt, sondern der Staat ist es, der die im Staat lebenden Kinder, die nicht sein Eigentum sind, psychisch schwer mißhandelt und eine Verteidigung der Kinder durch die Gesellschaft, in erster Linie aber die Verteidigung durch die eigenen Eltern gegen staatliche Übergriffe mittels gesetzgeberischer Maßnahmen und oft durch schlichte Amtsanmaßung zu verhindern sucht. Putin hat deshalb nur scheinbar recht, weil nicht die Gesellschaft es ist, die kein Morgen hat, sondern die korrupten, aufgeblasenen, mit einer unersättlichen Gier aGIERenden Staaten sind es, die kein Morgen haben werden.

    Zuvor soll Putin gesagt haben: „Das [die Aufhebung eines Vergewaltigungs-Urteils des österreichischen Obersten Gerichtshofes gegen einen 20-jährigen Iraker] ist das Ergebnis der Verwässerung nationaler Werte [Identität].“

    Auch hierin stimme ich Putin nicht zu. Solche Fehlurteile sind nicht das Ergebnis der Verwässerung nationaler Werte, bzw. der nationalen Identität, sondern sie sind die Folge der Mißachtung von Staaten gegenüber den individuellen Persönlichkeitsrechten der Menschen, die in dem Staat leben, der die Mißachtung begeht. In diesem Fall das Recht auf körperliche Unversehrtheit eines 10-jährigen Jungen (jawohl, Jungen!), der von einem männlichen Iraker in einem Hallenbad sexuell mißhandelt und vergewaltigt worden sein soll.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 4. November 2016 at 12:09

    Man muss hier Putin unbedingt Recht geben. Er ist ein hochintelligenter Mann.

    Gefällt mir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: