Archive for 5. November 2016

Freitag-Krimi Soko Leipzig, „Heimatlos“ – Politisierung und übelste Volksverhetzung


Kunst darf alles! Dann darf man zu dem gestrigen Freitagskrimi „Soko Leipzig – Heimatlos“ auch sagen, das war übelste Volksverhetzung, geht es noch schlimmer? Sachsen wurden als Halsabschneider, Menschenquäler und schlimme Nazis dargestellt. Kein Klischee wurde ausgelassen, selbst die AfD wurde in dieses widerliche Drehbuch mit eingebaut, indem man die Teufel in Menschengestalt das Kürzel „AfS“ verpasste, Alternative für Sachsen. Diese AfS tobte mit ständiger Wiederholung durch die Länge des Films mit Messer, brutaler Gewalt und Gegröle. Die Propagandaabteilung der Tyrannen der Welt werden sich dieses Drehbuch als Vorlage für ihre Öffentlichkeitsarbeit sicherlich besorgen. Wie beeinflußbar der schlichte Deutsche ist, das können wir den Kommentaren entnehmen, die die Redaktion des ZDF einstellt.

………“Sehr gut, das ist die Realität. Gut ans Thema gewagt!“ Dämlicher geht es nimmer!

Soko Leipzig

Hat Euch ‚Heimatlos‘ gefallen?

Schenkt uns einen Kommentar: Vielen Dank für Euer Feedback und ein erholsames Wochenende!

zu den 150 Kommentaren: „Ob die Redaktion des ZDF selbst über die Kommentare noch einen Filter gesetzt hat? Zu vermuten ist das schon. Hin und wieder schimmert ein kritischer Beitrag durch, aber die Einfalt ist deutlich dokumentiert. „

Anbiederung deutscher Kirchenfürsten an den Islam


Solche Repräsentanten entwürdigen den christlichen Glauben.Von bekennender Kirche keine Rede. Peinliche Anbiederung. Sogar die Bild-Zeitung berichtet über das erbärmliche Verhalten der höchsten Würdenträger der deutsche Kirchen, des evangelischen Bischofs Bredford-Strohm und des katholischen Kardinals Marx. 

Ich schäme mich für solche Repräsentanten des Christentums. Zu Kreuze gekrochen …………

Wie der Begriff „Hatespeech“ zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit genutzt wird


Zusendung auf Twitter von 

Sehenswert. Meinungsfreiheit in D. Michael Mross im Gespräch m J.Steinhöfel.

<iframe width=“854″ height=“480″ src=“https://www.youtube.com/embed/anzJOeO_1eQ&#8220; frameborder=“0″ allowfullscreen>

Die wirkliche Abschiebespraxis von abgelehnten Asylanten


Vier Stimmen twittern dazu:

Berlin will nicht mehr abschieben u Familiennachzug ausweiten. Wer kommt, bleibt. Schlimmer, als alle „Rechtspopulisten“ je behauptet haben.

 

Rot-Rot-Grün will nicht mehr abschieben. Abschieben ist unmenschlich, zum Beispiel wenn es im Heimatland zu kalt ist

Wer jetzt noch abgeschoben wird, ist einfach nur blöd | Mein Kommentar auf

Die Kanzlerin mag zur Relativierung ihrer Willkommenskultur……

Hier gilt deutsches Recht. Wer mit gefälschtem Pass kommt, hat Asylrecht verwirkt u. hat sich strafbar gemacht.

Zusatzbemerkung von Vilstal: Aber auch die werden nicht unverzüglich abgeschoben!

%d Bloggern gefällt das: