Anbiederung deutscher Kirchenfürsten an den Islam


Solche Repräsentanten entwürdigen den christlichen Glauben.Von bekennender Kirche keine Rede. Peinliche Anbiederung. Sogar die Bild-Zeitung berichtet über das erbärmliche Verhalten der höchsten Würdenträger der deutsche Kirchen, des evangelischen Bischofs Bredford-Strohm und des katholischen Kardinals Marx. 

Ich schäme mich für solche Repräsentanten des Christentums. Zu Kreuze gekrochen …………

6 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 6. November 2016 at 10:23

    @ Uranus
    Die Kirchenfürsten schämen sich freilich nicht dafür, dass sie sich dem Islam anbiedern und die Islamisierung auf diese Weise bei uns vorantreiben. Gehört der Vatikan doch zu den Drahtziehern der New World Order.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 5. November 2016 at 13:06

    Es ist mir unbegreiflich, wie man Angesichts dieser Missstände noch Mitglied der katholischen oder evangelischen Kirche ist. Man kann seinem Glauben an Jesus Christus auch ohne diese weltlichen Heuchler treu bleiben.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Ich schäme mich für diese Typen nicht, mit denen habe und hatte ich nie etwas gemein. Das mit dem Christentum ist ohnehin so eine Sache die mir nicht so gefällt. Also was soll´s, sollen sie sich doch unterwerfen, anbiedern. Ist mir egal.
    Was mir wichtiger ist, soll doch diese Kirche die Gehälter ihrer Priester etc. selbst bezahlen. Die leben wie die Made im Speck und das auf unsere Kosten.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by AFD-Wählerin on 5. November 2016 at 10:18

      Das sehe ich genau so wie Sie, Herr Bauer. Die ehemals Bekreuzten geben sich offenbar der Illusion hin, dass die künftige mohammedanische Bevölkerungsmehrheit den Kirchenmännern freudig gleichfalls das üppige Speckmadenleben finanzieren wird, wenn sie sich nur hinreichend anbiedern. Ob daraus was wird?

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Uranus on 5. November 2016 at 12:32

        Erika Steinbach will sich hier angeblich fremdschämen für etwas, für das sie nicht verantwortlich ist. Dafür bekommt sie auch von mir einen Minuspunkt. Warum? Leute, die vorgeben, sich für etwas zu schämen, für das andere verantwortlich sind, tun eines ganz gewiß nicht: Sich schämen! Und dann noch die angebliche Scham in die Welt hinauszuposaunen, wo doch jeder aus eigener Erfahrung wissen sollte, daß echte Scham ein sehr unangenehmes Gefühl ist und man gerade deswegen versucht, es nicht an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Tatsächlich dient das angebliche Schämen für das Verhalten anderer lediglich dazu, sich selber moralisch auf eine höhere Stufe zu stellen, als Frau Steinbach es denen zugesteht, für die sie sich zu schämen vorgibt.

        Eine wichtige Grundvoraussetzung für einen effektiven Widerstand wäre es daher, endlich mit der Fremdschämerei aufzuhören, die durch ein bestimmtes Verhalten anderer ausgelöst wird. Die Kirchenfürsten alleine sind für den Unsinn verantwortlich, den sie von sich geben. Aber gerade diejenigen, die allen Grund hätten, sich für den Unsinn zu schämen, den sie verbrochen haben, die denken nicht einmal im Traum daran.

        Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: