Die Merkel Regierung will und kann in Deutschland Deutsche nicht mehr schützen


Ferdis neuste Fundsache:
Weil die Medien nicht darüber berichten, gibt es in Deutschland keine „no go areas“ für normale friedliche Bürger. Es gibt sie doch, wie es dieser Bericht auf „Zuwanderung.net“ sauber analysierte. Sie fressen sich weiter ins Land. Als Deutscher ist man selbst in vielen bayerischen Städten nicht mehr sicher, wie das hier gestern beschriebene Beispiel aus Landshut zeigt.
Nordrhein-Westalen, no-go-areas, failed state, Migranten, Kriminalität, Düren, Polizisten verprügelt
ZUWANDERUNG.NET

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 14. November 2016 at 20:57

    Wie sagte es doch Frank Jordan in einem Artikel vom 22. Oktober 2016 auf „Tichys Einblick“ als Überschrift:

    „Wehren müssen wir uns selbst…“

    Im Einführungsabschnitt schreibt Jordan:
    „Freiheit, Toleranz und Offenheit sind Null-Werte, wenn ihre Grenzen und ihr Gegenteil nicht klar definiert sind. Sich wegducken, zustimmen oder schweigen sind keine Garantie für das Verschontwerden. Wehren wir uns! Verweigern wir uns!“ (Zitat Ende)

    Dazu ist es erforderlich, sich selbst nicht in eine Opferrolle hineindrängen zu lassen oder sich sogar selber freiwillig in eine Opferrolle zu begeben, sondern um sich zu wehren, ist es unabdingbar, als Gegner aufzutreten. Das heißt nicht, sich blindlings mit wildem Gebrüll auf vermeintliche Gegner zu stürzen. Ein guter Anfang wäre es, sich dem politischen Establishment zu verweigern, indem die Verweigerer nichts mehr von diesem System erwarten, was die Schergen des Establishments sowieso nicht zu tun und nicht zu geben bereit sind. Solange noch jemand etwas von diesem System erwartet, z.B. daß endlich richtige Politik gemacht wird, der vorsorgt dieses todkranke System mit Energie und erhält es damit am Leben.

    Das politische Establishment versucht derzeit verzweifelt, über die Systemjournaille den Eindruck zu erwecken, als hätten sie alles im Griff. Das haben sie längst nicht mehr. Das politisch korrekte System ist weltweit schwer angeschlagen. Die digitale Revolution hat ein Ausmaß an Komplexität erreicht, das alle Geheimdienste dieser Welt zusammen nicht mehr durchdringen können, da es sich dabei um nicht-lineare Systeme handelt, die sich jeglicher äußeren Kontrolle entziehen. Die Indizien dafür sind nicht zu übersehen, was es um so leichter macht, als Gegner aufzutreten und in die Schwachstellen des Systems weitere Breschen hineinzuschlagen. Dabei muß trotzdem umsichtig und hellwach vorgegangen werden, das versteht sich von selbst, denn ein angeschlagener Gegner ist ein gefährlicher Gegner. Es gibt dennoch keinen Grund, sich vor lauter Angst in die Opferrolle flüchten zu wollen. Soviel Angst jemand auch immer haben sollte, es ist, wie Frank Jordan schreibt, auf keinen Fall eine Garantie für das Verschontwerden.

    http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/wehren-muessen-wir-uns-selbst/

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 14. November 2016 at 17:20

    Ach, Maria, wir sind die Zahlesel, begehren ebenso wenig auf wie seinerzeit die Hörigen. Aber allmählich wendet sich das Blatt ein klein wenig. Steinmeier wird der künftige Bundesgaukler. Die Blockparteien machen gar keinen Hehl mehr daraus, dass sie Blockparteien sind. Sie versuchen nicht einmal mehr, so etwas wie Scheindemokratie vorzugaukeln, sondern präsentieren sich ganz offen als Blockparteien. Das ist gut so. Noch schöner wäre es gewesen, wenn Antonia Hofreiterin oder die halb-Pfaffin Göring-Eckhardt von den GrünInnen neue Bundesgauklerin geworden wäre. Aber man kann ja nicht alles haben…

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 14. November 2016 at 11:31

    Was interessiert sich die Merkel-Regierung für die Deutschen. Wir sind doch nur noch Bürger zweiter Klasse. Wie soll es auch anders sein, wenn eine Deutschlandhasserin bei uns Kanzlerin wird.

    Gefällt mir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: