Großangriff auf die Meinungsfreiheit – der einzelne Bürger soll entmündigt werden


Dazu haben wir ja grundsätzlich gestern schon Stellung bezogen. Nun schießen die, die mit Hunderten von Mitarbeitern in den von unseren Steuern finanzierten Zentralen der etablierten Parteien sitzen, gegen freie Meinungsäußerungen im Netz. Sie sitzen scheinheilig in ihren Glaspalästen, allen voran die CDU und SPD in Berlin, um noch den letzten kleinen Blogger zu diskreditieren, wenn er es wagt, gegen den Strom zu schwimmen. Ganze Stäbe machen nichts anderes, bei Twitter, Facebook und Co. die Meinung im Internet zu beeinflußen. In das gleiche Horn blasen natürlich sofort auch die Leitmedien, die großen Zeitungen und Magazine, natürlich auch die öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten. Gestern Abend erst wieder das Politmagazin Report Mainz. Die politische Konkurrenz der etablierten Parteien, wie AfD, wird gleich mit abgewatscht, obwohl die auf dem Feld der Meinungsbeeinflußung, bedingt durch die beschränkten Mittel, nur Zwerge sind. Ganz nebenbei wird bei jeder Netzstörung der Kreml verdächtigt, der zudem noch einen ständigen Propagandakrieg gegen die westliche Welt führen soll. Es scheint schon vergessen zu sein, daß der NSA der US Regierung mit 40 000 Spezialisten jeden und alles in der Welt ausspioniert und beeinflußt.

Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die den Durchblick behalten. Dazu erhielten wir diese Zuschrift:

Leseprobe:

Sehr geehrter Herr Oppermann!
Verehrte Mitadressaten (per CC und BCC)

„Wir leben in Zeiten, in denen Meinungs- und Redefreiheit grundgesetzlich garantiert sind. ICH für meinen Teil bin sehr froh, dass es das Netz zur „alternativen Information“ gibt. Ich lese sehr gern die KOMMENTARE unter Texten, da sie gut Auskunft geben über das Denken der Menschen (auch unter obigem Text zu empfehlen). In die „offizielle Politik“ habe ich kein Vertrauen mehr…………………………….“

Hier können Sie den ganzen Brief lesen: zuschriftalmut (zweimal anklicken)

Eselei2016 Scheinbar hält die abgehobene, arrogante, politische Elite die Bürger für Esel!

5 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 30. November 2016 at 13:51

    Ein Angriff auf die Meinungsfreiheit findet zweifellos statt und dieser Angriff wird an Heftigkeit weiter zunehmen. Genau genommen ist es aber kein Angriff auf einen an sich leblosen sprachlichen Begriff, sondern es ist ein Angriff auf das freie Denken im Innersten eines jeden einzelnen Menschen. Das heißt nichts anderes, als daß hier ein Eingriff in das Innerste eines Menschen versucht wird, bei dem verhindert werden soll, unbehelligt das zu denken, was der einzelne Mensch denken will. Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren, bzw. nicht zu reagieren, z.B. indem man sich in eine Opferrolle hineinflüchtet und sich selber einredet, daß man dagegen leider nichts tun könne außer zu darüber zu lamentieren, wütend mit der Faust in der Tasche oder völlig apathisch und schicksalsergeben. Eine andere Möglichkeit ist es, darauf zu warten, daß eine äußere Autorität, z.B. Donald Trump oder Jesus Christus, die Dinge so in Ordnung bringt, wie man sich das selber wünscht.

    Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, als Einzelner selber entschlossen als Gegner aufzutreten und die Einschränkungen der Meinungsfreiheit nicht einfach völlig widerstandslos hinzunehmen. Lesen gegen Überwachung, eine Veranstaltung in Berlin, worauf einer der Kommentatoren hinwies, halte ich für eine überraschend originelle, frische Idee. An dieser Stelle sei auch auf eine andere Möglichkeit hingewiesen, nämlich auf Information und Kommunikation im Internet mittels des Darknets. Natürlich steht das Darknet mittlerweile im besonderen Focus der Überwachungsfanatiker und es wird sich zeigen, wie lange die freie Information und Kommunikation dort noch möglich ist. Im Moment jedenfalls ist es den Zerstörern der Meinungsfreiheit noch nicht gelungen, dort ihr Unwesen zu treiben. Allerdings wissen viele überhaupt nicht, was das Darknet eigentlich ist und wie man da hineinkommt. Deshalb will ich weiter nicht viele Worte darüber verlieren und verweise Interessenten auf den folgenden Beitrag:

    https://sciencefiles.org/2016/07/24/staatliche-freiheitsberaubung-naechste-phase-das-darknet/

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 30. November 2016 at 10:00

    Das Feinbild der bösen Rechten und der bösen Russen muss aufrecht erhalten bleiben. Hinter den Hackerangriffen kann ja nur Putin stecken. Unsere Volksverräter suchen nach Gründen, damit sie das Netz von der Wahrheit säubern können.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Lieber Herr Otto,

    am 01. Dezember findet bei Ihnen in der Nähe eine Lesung gegen Überwachung statt. Lesen gegen Überwachung bringt den Diskurs über Überwachung in unseren Alltag und bietet allen einen ganz neuen und einfachen Einstieg ins Thema. Es werden im kleinen oder auch großen Kreis Belletristik und Fachliteratur aus Klassikern der Philosophie, Kinderbüchern und Science Fiction vorgelesen. Kommen Sie vorbei und bringen Sie Ihren Lieblingstext zum Thema mit.

    „Lesen gegen Überwachung“
    Datum: Donnerstag, 1. Dezember 2016
    Ort: Berlin, f2a_space – Veranstaltungsraum (Finowstr. 2A, 10247) U5 zwischen Samariterstr. und Frankfurter Allee
    Beginn: 19:00 Uhr
    Weitere Infos unter https://lesen-gegen-ueberwachung.de

    Falls Sie sich schon etwas einlesen möchten, finden Sie unter https://lesen-gegen-ueberwachung.de/wp-content/uploads/2015/02/Lesen_gegen_Ueberwachung.pdf einen Reader mit passenden Textpassagen.

    Viele Grüße

    Nils Büschke und das Team von Digitalcourage

    Digitalcourage e.V.
    Marktstraße 18
    33602 Bielefeld
    Deutschland

    Tel: +49-521-1639-1639
    Fax: +49-521-61172

    mail@digitalcourage.de

    Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte digitale Welt

    Digitalcourage e.V.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Hat dies auf Souleater1013's Blog rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: