Merkel-Regierung gefährdet die Zukunft unserer Kinder


Fundsache auf Facebook:

Die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder ist gefährdet, wenn Merkel wiedergewählt wird.
In einer Videokonferenz stellte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel den Fragen der Parteibasis. Aus dem Rheingau-Taunus-Kreis meldet sich ein Kritiker von Merkels…
FOCUS.DE|VON FOCUS ONLINE
Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 5. Dezember 2016 at 16:09

    Das sollte jeder Gutmensch lesen:

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Nicht die Merkelregierung gefährdet uns und unsere Kinder, das System BRD gefährdet uns Deutsche.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Posted by Uranus on 5. Dezember 2016 at 13:52

      Das ist ein wichtiger Einwand. Zwar könnte der Begriff „Merkelregierung“ als Synonym für das todkranke System herhalten, das sich derzeit mehr und mehr selber offenbart. So richtig hilft es aber nicht weiter. Es ist nämlich egal, wie die Gallionsfigur heißt, die da gerade den Bundeskanzler geben darf. Solange das System an sich weiterbesteht und die Vasallen des Systems weiterwurschteln können, egal mit welcher personellen Besetzung, wird es eine Gefahr bleiben. Und zwar erst in zweiter Linie eine Gefahr für zukünftige Generationen. In erster Linie ist es eine Gefahr für die heute Lebenden, im Falle Deutschlands für die heute lebenden Deutschen.

      Das führt zu der Frage: Will denn ein nennenswerter Teil der heute lebenden Deutschen überhaupt einen Systemwechsel? Ich habe da so meine Zweifel. Der Kern des Problems sitzt aber noch tiefer. Die meisten wissen zwar genau, was sie nicht wollen. Fragt man sie aber, was sie denn stattdessen wollen, und zwar ganz konkret, dann blickt man in erstaunte Gesichter. Als Antwort kommt vielleicht so etwas wie: Ich will unsere nationale Identität zurück. Doch das ist undifferenziertes Wischiwaschi. Hier tut sich dem Betrachter ein strategisches Niemandsland auf, denn wie sollen sich unerfreuliche Zustände verbessern, wenn von denen, die eine Verbesserung der unerfreulichen Zustände haben wollen, kaum einer in der Lage ist, die verbesserten Zustände erst einmal vor seinem inneren geistigen Auge entstehen zu lassen und sie dann ganz klar und konkret, und ich betone: ganz klar und konkret zu formulieren und sich nicht in undifferenziertem Wischiwaschi zu verlieren?

      So schwer es auch fallen mag, das zuzugeben, aber das haben die globalen Eliten den Völkern, besonders den Deutschen voraus. Sie haben ihre Ziele klar und konkret formuliert und sie haben sie bereits zu einem guten Teil entschlossen in die Tat umgesetzt. Und sie versuchen es weiter, stoßen dabei jedoch mittlerweile auf immer mehr Widerstand. Wenn ich nun schon der Klarheit und der Konkretheit das Wort rede, will ich auch ganz konkret darauf hinweisen, daß es ganz konkrete Ansätze diesbezüglich gibt.

      Der Betreiber eines Blogs macht ja nicht gerne auf einem anderen Blog Werbung für sein eigenes Blog. Daher erlaube ich mir als Kommentator, auf das Block deutscheseck.wordpress.com von Gerhard Bauer hinzuweisen. Dort sind immer gleich zu Anfang des Blogs mögliche Alternativen für das gemeinschaftliche Zusammenleben der Deutschen aufgeführt. Das ist nicht als endgültiges Nonplusultra gedacht, sondern als Grundlage für weitere Gespräche und Diskussionen. Es ist ein Anfang, etwas Konkretes entstehen zu lassen. Ich habe einen Grundsatz, dessen Gültigkeit mir selber unzweifelhaft erscheint: Etwas, das nicht ganz klar und konkret in der inneren Vorstellung eines lebenden Menschen vorhanden ist, kann und wird keine Chance haben, in der Wirklichkeit Gestalt anzunehmen. Von Nichts kommt nichts, könnte man es auch ganz einfach sagen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

      • Danke für den Hinweis auf meinen Blog. Leider ist der Gedankenaustausch ins Stocken geraten.
        Ich feile im stillen Kämmerlein weiter an diesen Gedanken und kann es drehen und wenden wie ich will, die Alternative liegt in der Auflösung der BRD und der Selbstständigwerdung einzelner Bundesländer, die sich dann wiederum in einem konföderierten Bund freiwillig zusammenschließen können.
        Konföderation gegen Föderation. Dies ist und bleibt ein wesentliches Element der Änderung.
        Auch innerhalb der selbstständigen Staaten muss dezentral gewirtschaftet und entschieden werden. Einige Dinge wie z. B. das Strafrecht, die Landesverteidigung sind Aufgabe der zentralen Elemente, der große Rest ist und muss dezentral entschieden werden.
        Nur mal einige Gedanken die zum Nachdenken anregen und evtl. zu einem Vordenken führen können.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: