SPD #Gegenhalten: Maas und Co. wollen mit Sondergesetzen die Meinungsfreiheit im Internet in ihrem Sinn steuern


Die SPD Zentrale hat dafür schon einen Hashtag erfunden, #Gegenhalten! Fleißig kämpfen ihre Anhänger und Trolle an dieser Front der neuen Fakten. Was Hass und Hetze, was Falschmeldungen sind, das bestimmen wir. Wir passen im Netz auf, der Netzblockwart hat seine Augen überall, also aufgepasst!

Unsere Frontfrau – auch heute:

Die Drohung: Und dem Zuckerberg von Facebook sagen wir auch deutlich, wer das Sagen im Land hat:

 

darf uns nicht sprachlos machen! Das muss ändern, sonst müssen wir ändern!

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 16. Dezember 2016 at 22:18

    Es ist erschreckend, welches geistige und vor allem kognitive Niveau die auf dem Bild gezeigten SPD-Frauen haben. Wenn die SPD ihre Kampagnen von derartigen Schwachmaten in die Öffentlichkeit tragen läßt, dann muß sie sich über manches, z.B. über ihren Mitgliederschwund, nun wirklich nicht wundern. Sie, die SPD-Frauen, grinsen wissend in die Kamera und halten dabei völlig unbedarft eine auf Papier oder Karton geschmierte Schmähung gegen eine ihnen nicht genehme Partei hoch. Die Schmähung ist allerunterste Schublade, widerlich, ekelhaft und voller Haß. Die Schmähung zeigt, daß die Damen noch nicht einmal eine einfache, transformative Verstandesleistung zu erbringen in der Lage sind, eine Verstandesleistung, die sie erkennen ließe, daß ihre Forderung „FUCK AFD“ sich ihrer Widerwärtigkeit und Ekelhaftigkeit in nichts, aber auch gar nichts von dem Geschmiere unterscheidet, das ideologisch Verblendete im Jahr 1933 an die Außenwand einer Synagoge in Düsseldorf geschmiert haben: „Jud verrecke“ (Jud tatsächlich ohne „e“ geschrieben).

    Wen es interessiert, das Foto ist im Bundesarchiv unter der Signatur „Bild 183-N0827-322“ abgelegt und kann über die Suchfunktion gefunden werden.

    Einige Frauen der SPD haben kein Problem damit, im Jahre 2016 widerlichstes Nazi-Geschmiere aus der Versenkung zu holen und an heutige Gruppen von unerwünschten (Unter-?) Menschen anzupassen und zu adressieren. Um die ganze Niedertracht und Widerwärtigkeit aber erkennen zu können, dazu bedarf es einer einfachen, transformativen Verstandesleistung, und das wäre von den SPD-Frauen offensichtlich zu viel verlangt. Die SPD-Führung ist aber scheinbar ebenfalls nicht in der Lage, diese üble, menschenverachtende Hetze in ihren eigenen Reihen zu erkennen, sonst würde sie so etwas nicht dulden. Ja nicht nur das, es wird auch noch eine Kampagne mit dem Hashtag #gegenhalten daraus gemacht. Man mag es einfach nicht glauben. Darüber hinaus wäre es durchaus angebracht zu prüfen, ob hier nicht ein strafrechtlich relevanter Tatbestand vorliegt.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 17. Dezember 2016 at 9:25

      Ich denke, die SPD-Spitze weiß sehr wohl von dieser Hetze und billigt sie auch. Die SPD geht immer mehr dem Untergang entgegen und deshalb schlagen sie mit den widerlichsten Argumenten um sich. Dabei übersehen diese Volksverräter, dass die AfD auch viele Stimmen von ehemaligen SPD-Wählern gewinnen konnte.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Uranus on 18. Dezember 2016 at 11:47

        Ja, die SPD-Spitze weiß wahrscheinlich von den Kampagnen ihrer eigenen Leute, die mit dem gesunden Menschenverstand betrachtet und möglicherweise auch im Sinne des Strafrechts als Hetze, bzw. als Volksverhetzung eingestuft werden können. Allerdings glaube ich nicht, daß den SPD-Oberen so richtig bewußt ist, daß sie mit manchen Verlautbarungen in ihren Kampagnen übelstes Nazi-Gebaren aus der Versenkung holen, in BRD-Sprech umsetzen und an eine von ihnen verachtete Gruppierung heute lebender und politisch aktiver Menschen adressieren.

        Gefällt mir

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 16. Dezember 2016 at 18:29

    Die Angst vor der Wahrheit und der AfD ist so groß, dass alle Macht, die die Regierung hat, zum Auslöschen der Wahrheit und Freiheit der Meinungsäußerung benutzt und genutzt wird. Das wird ein ,,fröhlich“ Schlachten von ,,Hasskommentaren“ (Wahrheit wird gehasst) und offensichtlichen, der Regierung schadenden Fakten geben. Und alles, um Ruhe und Ordnung aufrecht zu erhalten. Der unheilige Antonius mit seinen Kohorten ist jetzt schon zugange. Wenn man bedenkt, dass in Deutschland 60% der weltweit zugänglichen Youtubebeitrage in Deutschland NICHT verfügbar sind (nur in Diktaturen wie Südkores ist die Kontrolle schärfer, in Spanien liegt die Quote bei etwa ein Prozent!!!), da kann man nur staunen.
    Herr Mass wird seine Pläne radikal durchsetzen. Und gäbe es ein Plakat, wie es Frau Paehle hochhält wie vielleicht: Welche Partei tut den Deutschen am meisten weh? FUCK SPD – ei der kommt vor den Kadi und wird nach Schariarecht verurteilt (denn nach deutschem Recht darf er ja eigentlich noch nicht einmal vor Gericht landen). Angst haben die Etablierten, nichts als Angs – und es werden alle Register gezogen, um der AfD Knüppel zwischen die Beine zu werfen, ich rechne sogar mit Tätlichkeiten.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: