Grillo: „Wahrheitskontrolle von unten ist notwendig“


Bekanntlich will ja die Merkel Regierung „Desinformationen“ im Internet durch Sondergesetze in Wahlkampfzeiten, wie jetzt 2017, durch Strafgesetze bekämpfen, denn nur Leitmedien und die Politiker der Berliner Blockparteien verbreiten die Wahrheit. Jetzt berichtet die österreichische Zeitung „Kurier“, daß die italienische Grillo-Bewegung die „Frechheit“ besitzt die Wahrheitstreue von unten zu kontrollieren. Der Bürger soll im Internet die Lügen der Herrschenden aufdecken. Das nennt man auch Meinungsfreiheit oder?
Ferdi hat natürlich dazu auf Facebook bereits auch schon seine Meinung geäußert:
„Medien regen sich jetzt darüber auf, wenn sie von unten kritisiert werden. Es ist doch besser der Bürger hinterfragt jede Meldung der Leitmedien und Politik als daß Merkel, Maas, Gabriel, Seehofer und Co. mit einem Wahrheitsministerium die freie Meinungsäußerung überwachen.“
Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 5. Januar 2017 at 12:10

    Das, was Grillo hier fordert, ist in den sozialen Netzen längst gängige Praxis. Bei Twitter, Facebook und Co. wird das Prinzip „Teile und Herrsche“ mit großem und vor allem mit ständig zunehmendem Erfolg angewendet. Da für Merkel und Konsorten in ihrem von der Realität hermetisch abgeriegelten Paralleluniversum das Internet ja immer noch Neuland ist, haben die erst in den letzten Tagen so halbwegs mitbekommen, daß Kontrolle und Überwachung immer in zwei Richtungen funktioniert. So ganz richtig haben sie es aber immer noch nicht kapiert, wie ihre Bemühungen, Fake News mit strafrechtlicher Relevanz zu versehen, eindeutig zeigen.

    Das unterdurchschnittliche kognitive Niveau der Politpotentaten kommt hier wieder sehr gut sichtbar zum Vorschein. Sie, die Politpotentaten, haben nämlich bei ihrem Versuch, Fake News mit dem Strafrecht zu verbinden, wieder einmal, wie so oft bei ihren Bemühungen, etwas Entscheidendes übersehen. Im Strafrecht der BRD gilt immer noch: Im Zweifel für den Angeklagten. Wie das tatsächlich in der Praxis aussieht, sei einmal dahingestellt.

    Das heißt, wenn einem Angeklagten nach dem Strafrecht die Verbreitung von Fake News vorgeworfen wird, dann muß vom Ankläger, also von einem Staatsanwalt, nachgewiesen werden, daß es sich dabei tatsächlich um Fake News handelt. Und genau diesen Punkt, das Erbringen des Nachweises, ist es, was die Politpotentaten bei ihrem Vorhaben übersehen haben. Denn es ist ja so: Angenommen, jemand behauptet: „Die SPD hat eine Briefkastenfirma in Hongkong“ oder „Heiko Maas hätte das erste Staatsexamen nicht bestanden, wenn er nicht von wohlmeinenden Prüfern trotz seinen mangelhaften Kenntnissen durchgeschleust worden wäre“, und dieser Jemand wird deshalb wegen der Verbreitung von Fake News angeklagt, dann muß der Staatsanwalt den Beweis erbringen, daß die SPD keine Briefkastenfirma in Hongkong hat, oder daß Heiko Maas sein erstes Staatsexamen nur und ausschließlich aufgrund seiner überragenden Kenntnisse, die er sich während seines Studiums angeeignet hat, geschafft hat. Diese Erbringung des Nachweises, daß eine falsche Behauptung tatsächlich eine falsche Behauptung ist, dürfte zu peinlichen Situationen führen.

    Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Politpotentaten und die Staatsanwälte herumeiern, wenn sie die Falschheit von Fake News beweisen müssen, da sie sich ja gewissermaßen durch ihre dämliche Gesetzgebung selber dazu gezwungen haben, Transparenz ausgerechnet dort hineinzubringen, wo sie Transparenz gar nicht haben wollen. Einfach köstlich!

    https://sciencefiles.org/2016/12/28/her-mit-dem-wahrheitsministerium/

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 6. Januar 2017 at 8:33

      Ja klar, alle Ereignisse, welche den Politiker nicht passen, sind in ihren Augen grundsätzlich das Ergebnis von Fake-News. An ihrer grottenschlechten Abschaffungspolitik kann`s ja schließlich nicht liegen.

      Gefällt mir

      Antwort

  2. Posted by Maria S. on 5. Januar 2017 at 8:06

    “ Der Bürger soll im Internet die Lügen der Herrschenden aufdecken.“
    Super Sache. Wünsche Herrn Grillo hierbei viel Erfolg.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: