Archive for 23. Januar 2017

Gabriel muß vor eigenem Pack geschützt werden


Vizekanzler und SPD Chef wollte mit linksextremer Antifa gegen einen Kongreß patriotischer Parteien Europas in Koblenz demonstrieren. Seine linken Freunde wollten ihn aber nicht dabei haben und schrien „hau ab, hau ab!

Das kommentierte ein Leser im Focus (Original Zitat):

Potenzieller Kanzlerdarsteller

von Michael Dr. Gürtler

Sigmar Gabriel, der besorgte Bürger, die seine mit Frau Merkel beschlossene Flüchtlingspolitik demokratisch durch Teilnahme an einer Demonstration ablehnten, gerne als Pack bezeichnet, wird von der eigenen Klientel mit „hau ab“ Rufen bedacht. Irgendwas läuft doch für Gabriel völlig schief, wenn er weder bei den sogenannten Rechtspopulisten, noch bei den Linken und schon garnicht bei der „Antifa“ willkommen ist. Ist auch wirklich schwer zu verstehen wofür der Mann steht, wenn Sigmar morgens nicht weiß, was Gabriel abends sagt.

Will der Wächterjournalismus 1 Milliarde Euro für seine Spitzeldienste?


Ferdi meint zu dieser Fundsache auf Facebook: „Alles hat seine Zeit, seine Methoden und Abzocke, um dem Volk aufs Maul zu schauen und zum Schweigen zu bringen. Zumindest im Biedermeier war es billiger.“ 

Meinungsfreiheit

Wächterjournalismus ist gemeinnützig? Dafür wollen die journalistischen Blockwarte 1000 Millionen Euro Förderung! Das scheint kein Witz zu sein, das stellen die regierungsfreundlichen Beauftragten selber ins Netz.
Nie zuvor war die veröffentlichte Meinung in Deutschland vielfältiger. Und nie verlor sie ihr Ziel stärker aus dem Auge, als Wächter der öffentlichen Hand zu wirken. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch einen – den wichtigsten – kann man beseitigen. Den…
CORRECTIV.ORG

Öffentlichrechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten, eine Beute der Berliner Blockparteien?


Das war unser Beitrag vor einem Jahr. Hat sich seitdem etwas zum Besseren ereignet? Größer Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt z.B.? Nein! Ganz im Gegenteil, heute wollen die Mächtigen mit einer Wahrheitskommission die letzten Nischen der Freiheit im Internet überwachen und notfalls unter Strafe stellen, wenn die Äußerungen dort nicht der vorgegebenen Wahrheit der Regierenden und der von ihr abhängigen Medien entspricht.

Das sind genau die, die sich über die Medienpolitik in Polen aufregen. Selbst die „Organsisationen“, die hier aufgeführt sind, und die viel gepriesene Zivilgesellschaft vertreten sollen, sind mit diesen Parteileuten durchsetzt. Da ist es kein Wunder, daß die ihre Pöstchen, ihren Einfluß und Macht, mit Klauen und Zähne verteidigen.  Natürlich besetzen sie auch die Verwaltungsposten und Redaktionsstuben in den Rundfunk- und Fernsehanstalten mit ihren Parteigängern oder ihnen nahestehenden. Solange dieses System der Parteienwirtschaft nicht ausgemistet ist, ist es eine gigantische Propagandaanstalt, sonst nichts.

In diesem Zusammenhang dürfen nicht die Eigentumsverhältnisse der SPD an zahlreichen Zeitungen und Druckereien unerwähnt bleiben. Wer weiß denn schon als Abonnent der großen Monopolzeitung Leipziger Volkszeitung (LVZ), wenn er morgens seine Zeitung aus dem Briefkasten holt, daß sie zu fast einem Viertel der SPD gehört. Da darf er sich dann nicht wundern wie einseitige die Berichterstattung über wichtige politische Themen ausfällt. Hier können Sie das sehr schön nachlesen. 

Der Marsch der Frauen


  • Da stellt einer auf Twitter eine berechtigte Frage:

    Wo waren all die Frauen als Obama in 8 Jahren Dauerkrieg tausende weiblicher „Kollateralschäden“ produzierte ?

Das Informationsmonopol des politisch Korrekten wird brüchig


Ferdis Meinung zu dieser Fundsache auf Facebook: 

„Weil des Informationsmonopol des politisch Korrekten mehr und mehr brüchig wird, reagieren die etablierte Politik und ihre  Medien so nervös und nennen die Lüge Wahrheit und die Wahrheit Lüge.“

Die Herrschaft des politisch Korrekten wurde erst durch das Informationsmonopol der Leitmedien möglich. Dieses Monopol ist brüchig geworden.
BAZONLINE.CH
%d Bloggern gefällt das: