Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche (der lesenswerte Text von Klonovsky #postfaktisch o. #faktisch)


Anne Zielisch hat AfD-Kompakt retweetet

„Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche. Sie begehen nur mehr Straftaten.“ M. Klonovsky

Anne Zielisch hat hinzugefügt,

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 10. Februar 2017 at 12:57

    Beim Stöbern im Internet stieß ich auf einen weiteren wichtigen Punkt, der die polizeilichen Kriminalstatistiken bezüglich der Ausländerkriminalität als Pillepalle entlarvt. Gemäß §§ 3 und 4 Aufenthaltsgesetz darf nur in die BRD einreisen, wer einen gültigen Aufenthaltstitel besitzt. Gemäß Art. 16a Grundgesetz darf sich nur auf das Recht auf Asyl für politisch Verfolgte berufen, wer nicht aus einem Mitgliedsstaat der EU oder einem sicheren Herkunftsland in die BRD eingereist ist. Das heißt, praktisch alle der in den Jahren 2015/16 in die BRD eingedrungenen Asylforderer sind Straftäter im Sinne der oben angeführten Gesetze und zusätzlich noch im Sinne weiterer nicht angeführter Gesetze der BRD und Europäischer Abkommen. Das heißt weiterhin, ethnische Deutsche und Paßdeutsche können derartige Straftaten gar nicht begehen.

    Für die polizeilichen Kriminalstatistiken heißt das, daß die in den Jahren 2015/16 in die BRD eingedrungen mindestens 800.000 Asylforderer – andere Zahlen sprechen von über einer Million – Straftäter im Sinne des Asyl- und Aufenthaltsrechts sind und als solche in die Kriminalstatistiken hätten aufgenommen werden müssen. Man kann aber mit einiger Sicherheit davon ausgehen, daß das nicht der Fall war und ist, schon deshalb nicht, weil die Personalien der Eindringlinge nicht alle festgestellt wurden, bzw. gefälscht waren.

    Übrigens hatte sich Claudia Roth von den Grünen vor einiger Zeit in einer Talkshow (Münchener Runde) bis auf die Knochen blamiert, indem sie die Existenz des Artikels 16a GG glattweg abgestritten hatte. Sogar der ebenfalls dort anwesende ehemalige Innenminister Hans-Peter Friedrich amüsierte sich über Roths Dummheit. Auf Youtube anzuschauen.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 9. Februar 2017 at 12:18

    Anhand dieses Themas kann der geneigte Interessent eine grundsätzliche Problematik in der Erstellung von Statistiken studieren. Michael Klonovsky faßt diese Problematik in zwei Sätzen zusammen: „Wir verfügen keineswegs über belastbare Zahlen. Statistik ist ein schwankendes Terrain.“

    Weil das so ist, kann jeder die wenigen Daten, vielfach auch nur Behauptungen, die es zu einem Thema gibt, in seinem Sinne interpretieren. Nur aus diesem Grund können die Befürworter der Masseneinwanderung die deftige Behauptung aufstellen, daß die Kriminalität sich durch die Zuwanderung nicht erhöht habe. Das Fehlen belastbarer, empirisch ermittelter Daten gibt aber gerade deswegen den Zuwanderungsgegnern das Argument an die Hand, daß die Zuwanderungsfreunde ja gar nicht behaupten können, die Masseneinwanderung erhöhe die Kriminalität nicht. Allerdings, man ahnt es, aus genau diesem Grund können die Zuwanderungsgegner ihrerseits auch nicht behaupten, daß die Zuwanderung die Kriminalität signifikant erhöhe. Verstärkt wird die Ungewißheit noch durch die Tatsache, daß die Gruppe der Deutschen sich nochmals aufteilt in ethnische Deutsche und Paßdeutsche. Welcher Gruppe in einer Statistik werden die Paßdeutschen zugeordnet?

    Der momentane Stand der Dinge dürfte sich in etwa so darstellen lassen: Bekannt gewordene Einzelfälle, der eigene Verstand, eventuell eigene Erfahrungen und vorliegende Indizien legen den Schluß nahe, daß die Kriminalität durch die Masseneinwanderung von vorwiegend mohammedanisch geprägten Männern deutlich gestiegen ist. Belastbare empirisch ermittelte Daten und dementsprechend ausgewertete Statistiken liegen dazu allerdings (noch) nicht vor. Die polizeilichen Kriminalstatistiken stellen jedenfalls keine aussagekräftige Basis dar.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Maria S. on 9. Februar 2017 at 9:17

    Und täglich grüßt der Einzelfall.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: