SPD will den Umbau der deutschen Bevölkerung, warum nicht gleich „Umvolkung“?


  • Ferdi meint zu dieser Fundsache auf Facebook:
„Der Umbau von Deutschland – warum fürchten die sich deutlicher zu werden und reden nicht gleich von „Umvolkung„? Ein hochinteressanter Beitrag im „Cicero“ über das Vorhaben der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die SPD will das sicherlich nach einem Wahlsieg mit Schulz umsetzen. Merkels Intergrationsministerin fordert ja heute schon ein Wahlrecht für Zuwanderer ohne deutschen Pass. Ganz offen feiern die Anhänger Erdogans bereits ihre Türkei auf deutschem Boden, wie heute erst mit blutroten Fahnen im Stadion von Oberhausen bei einer Wahlkampfrede des türkischen Ministerpräsidenten.“
Kolumne: Grauzone. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat zum Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft einen Leitfaden veröffentlicht. Darin steht, wie sich die…
CICERO.DE
Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 19. Februar 2017 at 13:03

    Die Genossen von der SPD wollen und dürfen den Begriff „Umvolkung“ nicht verwenden. Zum einen kommt darin der Begriff „Volk“ vor. Dieser Begriff ist politisch nicht korrekt und wird deshalb in der Sprache der BRD nicht mehr verwendet. Zum anderen ist der Begriff „Umvolkung“ inhaltlich nicht korrekt, denn das, was die SPD will, ist keine Um-, sondern eine Entvolkung, also die Auflösung einer jeglichen Art von Volk. Es soll keine Völker mehr geben, auch keine fremden. Die SPD und alle anderen Granden der BRD wollen nicht das schon länger hier lebende Volk durch ein anderes ersetzen, sondern jegliche menschliche Gemeinschaft, die auf irgendeine Weise einen inneren Zusammenhalt zwischen den Angehörigen dieser Gemeinschaft bietet, restlos zerstören. Familien und Völker sind denn auch die wichtigsten Gemeinschaften, die der herrschenden politischen Ideologie ein gewaltiger Dorn im Auge sind und deshalb ausradiert werden müssen. Der Begriff Holocaust schwebt dabei drohend in der Luft. Deshalb ist in der Sprache der BRD nicht mehr von Völkern die Rede, sondern nur noch von Bevölkerungen.

    Zwei Beispiele: Schäuble vertritt ganz unverblümt die These, daß die jetzige Welt nicht mehr das Volk braucht, sondern nur noch die Bevölkerung. Gauck ist der Meinung, daß bezüglich der Migrationskrise nicht die Flüchtlinge das Problem seien, sondern die Bevölkerungen. In dieser Hinsicht ist die Sprache der BRD immerhin verräterisch und die Sprecher des BRD-Sprechs offenbaren damit ihre verräterischen Absichten in einer ihnen wahrscheinlich nicht ganz bewußten Offenheit und Transparenz.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 19. Februar 2017 at 10:03

    Umbau hört sich für das dumme Volk halt besser an als Umvolkung.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. SCHULZ war die Planierraupe von Merkels „Willkommenskultur“ (Anfang 2015 im MoMa), vergessen???

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: