Archive for 4. März 2017

Schulz oder Merkel, das „Großmaul“ oder die „Rechtsbrecherin“, haben wir Deutschen eine Alternative?


Gestern haben wir hier auf einen Beitrag über den Kanzlerkandidaten der SPD, Schulz, hingewiesen. Bei dem Ersteller dieses Films auf Youtube fanden wir aber auch diese sachliche Auseinandersetzung mit der „Rechtsbrecherin“ Merkel. Deshalb haben wir beide Vorträge heute nochmals hier untereinander gestellt.  Wir sind der Meinung, daß beide Kandidaten nicht wählbar sind.

 

Advertisements

Jugendarbeit in Oppeln/Oberschlesien


Klaus Hoffmann, als Kind aus Breslau vertrieben, kümmert sich seit Jahrzehnten um die in den deutschen Ostprovinzen verbliebenen Deutschen. Deshalb ist er in seinem Heimatort in der Lüneburger Heide auch heute noch ständig Angriffen der linken Szene ausgesetzt. Trotz wüster Beschimpfungen und auch Sachbeschädigungen läßt er sich nicht davon abbringen, sich besonders für bedürftige Deutsche in Schlesien einzusetzen. Das ist eine stille Hilfe. An mich schickt er auch immer wieder Informationen über das Leben der verbliebenen Deutschen jenseits der Oder-Neisse-Linie. Die dort noch vorhandende kleine deutsche Gemeinschaft betreibt z. B. deutschsprachige Fußballschulen für Kinder.

J.H.

deutschejugendinoppeln2017

Warnhinweise für Reisen nach Schweden


Reisbach, Mittleres Vilstal: Die Buntis kommen!


Als Rentner haben wir ja meist morgens Zeit ausgiebig zu frühstücken. Vorher wurde der Dingolfinger Anzeiger hereingeholt und schon mal durchgeblättert. Die erste Seite und die anderen überregionalen, wie üblich meist zu 100 % dpa Meldungen, die ebenfalls aus dem Radio dudeln, modern digital von der festeingestellten Frequenz des Deutschlandfunks. Das Radio steht ganz in der Ecke, und die Feinabstimmung auf einen weiteren Sender, z.B. BR aktuell, macht nur Mühe und bringt auch keine neuen Erkenntnisse aus dem Äther der gleichgeschalteten Medienwelt. Immerhin hat man nun mit der lieben Ehefrau auch einen Wortwechsel über Tagesthemen. Derzeit langweilen sie mit Trump rauf und runter. Aber es gibt ja im Dingolfinger Anzeiger noch die Todesanzeigen und natürlich auch den Lokalteil, hier schreiben die Parteien, die es dürfen, ihre selbsterstellten Berichte, immer natürlich propagandistich aufgeblasen. Das dürfen natürlich nicht alle, nur CSU und links davon dürfen es. Unser Gesprächskreis, „Runder Tisch DGF“, ist seit fast 15 Jahren außen vor. Kein Mucks darf von unserer Existenz sichtbar werden, findet der Eigentümer des DA höchstpersönlich. Aber was soll das klagen? Die Ortsschreiber wollen wir nicht vergessen, die sich redlich bemühen das Vereinsgeschehen darzustellen.

buntisreisbach2017Die Ehefrau, „hast Du schon gelesen, unser Reisbach leistet sich jetzt einen studierten Jugendpfleger“. „Schön“, antwortet ihr Mann, „können wir uns doch locker leisten. Eine neue Planstelle im öffentlichen Dienst, damit es einen arbeitslosen Sozialpädagogen weniger gibt.“ Sie fragt, „wieso brauchen wir plötzlich einen Jugendbeauftragten? Wir haben doch in jedem Dorf unserer Marktgemeinde viele Vereine, die sich mit unterschiedlichen Angeboten seit Jahrzehnten um unsere Jugendlichen ehrenamtlich erfolgreich kümmern?“ Der Ehegatte, „diese Planstelle wird schon ihren Sinn haben!“

Die Lösung findet sich in der gestrigen Ausgabe des  Dingolfinger Anzeigers, es geht um die Betreuung der Buntis in der Gemeinde, so nennt der Jugendpfleger stolz die zugewanderten jungen Burschen aus Afrika.

Presseschau Dingolfing Anzeiger 2.3.2017

 

 

%d Bloggern gefällt das: