Archive for 6. März 2017

Der Hassprediger, Pappschilder ersetzen Argumente und die Heimatzeitung


da632017Seit Wochen wird der Populist aus der EU, den die SPD zum Kanzlerkandidaten kürte, von den Medien großgeschrieben. Er wird so aufgeblasen, daß sich täglich die wenigen Mitglieder in den niederbayerischen Ortsvereinen mit irgendeinem
Pappschild, „Jetzt ist Schulz“ oder „Martin, der Größte“, in der Heimatzeitung präsentieren. Wenn den Ortsgenossen die Argumente fehlen, dann tun als Mutmacher auch diese Dummsprüche. Und unser Dingolfinger Anzeiger spielt natürlich mit. Kürzlich fand eine Veranstaltung der AfD im Räucherhansl mit dem Landesvorsitzenden dieser Partei und als Hauptredner dem Fraktionsvorsitzenden aus Sachsen-Anhalt vor vollem Saal statt, selbst neugierige Genossen waren anwesend, aber der DA schwieg diese Veranstaltung tot. Das nennen die dann umfassende faire Information vor Ort. Dafür übernimmt man ungeprüft Mitteilungen der SPD, daß die fast von neuen Mitgliedern überrannt werden. Im überregionalen Teil, Straubinger Tagblatt, hetzt dann Schulz gegen die AfD, die eine Schande sei. Es fehlte in dieser Berichterstattung nur noch die Nazikeule, die aber jetzt Erdogan gegen die CDU/CSU/SPD Regierung schwingt. Das Geschwätz vom fairen Wahlkampf ist aus dem Mund von Schulz reine Phrasendrescherei. Und noch ein Wort zu den Medien, warum berichtet ihr nicht über die Angriffe auf AfD Abgeordnete, Anschläge und Brandstiftungen? Habt ihr Angst über die Wirklichkeit zu informieren? Haltet ihr das vielleicht sogar klammheimlich für gerechtfertigt?
Presseschau Dingolfinger Anzeiger, 6.3.2017 (zum Vergrößern anklicken)

Brandanschlag auf Wohnhaus des Landesvorsitzenden Uwe Junge: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verübten unbekannte Täter im Raum Mayen einen Brandanschlag auf ein Fahrzeug von Familie Junge. Nachbarn hatten das brennende Auto am Donnerstag gegen 3:00 Uhr entdeckt und sofort Feuerwehr und Polizei alarmiert.

Dadurch konnte eine größere Inbrandsetzung des Wohnhauses von Familie Junge verhindert werden. Die Spurensicherung wurde von der Kriminalpolizei vorgenommen. Der entstandene Sachschaden beschränkt sich zurzeit auf das total ausgebrannte Fahrzeug und einen noch nicht definierbarerer Schaden am Wohnhaus, der durch die vom Fahrzeug übergreifende Flammen verursacht wurde. Familie Junge blieb unverletzt.

(Pressemitteilung 02.03.2017)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

#Köln: Versammlungs- und Meinungsfreiheit, die perfekte Heuchelei (#postfaktisch oder #faktisch?)


Twitternachrichten:

Österreich: Kriminalität rasant gestiegen


Es stellt sich die politische Verantwortung. In Österreich regiert Rotschwarz! In Deutschland werden die Verhältnisse wohl ähnlich sein, die Medien kehren sie aber immer noch unter den Teppich. Auch bei uns nennen wir die Verantwortlichen, es ist Merkels Regierung aus Schwarzrot.

Informationen auf Twitter und Facebook:

Ferdis Fundsache auf Facebook:
Insgesamt stieg die Zahl der Straftaten um 15.000 – viele davon begingen Asylwerber.
OE24.AT

Bundespolizei wollte 2015 Grenzen schließen, Merkel Regierung hat das verhindert


%d Bloggern gefällt das: