Niederlande: Was ist Propaganda, was sind Fakten?


Ein Tag der Propagandaschau auf allen Medien-Kanälen. Auf den Punkt gebracht, Europa wurde gerettet, weil der „falsche Populismus“ nicht soviel zugewonnen hat, wie man es zuvor herbeigeredet hat. Der „richtige Populismus“ dagegen hat Gott sei Dank nur wenig verloren, Sozialdemokraten von 25 % auf 6 % und die sogenannten Nationalliberalen von Rutte verlieren 25 % und Wilders Partei PVV gewinnt 25 %. So sieht die Wirklichkeit aus, das ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit, als andere ist Maninpulation.

verschweigt gezielt die Gewinne und Verluste bei der in um als „Sieger“ verkaufen zu können

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Hat dies auf Titel der Website rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 17. März 2017 at 10:27

    Alles wird so gedreht, wie es den Grün-Linken passt.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by feld89 on 17. März 2017 at 7:15

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Rutte hat nicht 25 Prozent verloren, sondern 5. Wilders hat 3 Prozent gewonnen und nicht 25. Nur die Sozis haben 21 Prozent verloren. Sie nähern sich den 25 Prozent an.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Lieber Gerhard Bauer, seien wir nicht päpstlicher als der Papst. Es kommt immer auf den Ansatz der Basis an. Genau hat Epochtimes nicht gerechnet, richtig. Wir wollen nicht schulmeistern, aber wenn die Wilders Partei die Zahl seiner Abgeordneten von 15 auf 20 erhöht, dann sind das doch wohl mehr als 3,0 % oder?

      mfg rundertischdgf

      http://www.epochtimes.de/politik/europa/niederlande-bittere-wahrheiten-unregierbar-sozialdemokraten-weg-vom-fenster-a2072817.html

      Gefällt mir

      Antwort

    • Posted by Uranus on 17. März 2017 at 11:44

      Wenn beim Besprechen von Wahlergebnissen kein Unterschied gemacht wird zwischen Prozenten und Prozentpunkten, dann entsteht genau dieses Mißverständnis. Wenn aber epochtimes schon mit Prozenten rechnet und nicht mit Prozentpunkten, dann sollten sie es wenigstens korrekt tun, sonst ist es auch nur Propaganda in die andere Richtung. Insofern ist der Einwand berechtigt.

      2012 erhielt die VVD 26,5% der abgegebenen gültigen Stimmen. 2017 waren es 21,3%. Differenz somit 5,2 Prozentpunkte (nicht Prozent). Um den prozentualen Stimmenverlust der aktuellen Wahl gegenüber der vergangenen Wahl korrekt zu berechnen, muß als Ausgangsbasis das Wahlergebnis aus 2012 herangezogen werden. epochtimes tut das nicht, sondern nimmt das Ergebnis der aktuellen Wahl als Basis. Das ist Unfug, denn damit wird etwas Vergangenes in die Gegenwart geholt und etwas Gegenwärtiges in die Vergangenheit geschoben. epochtimes tut es aber, weshalb der Vorwurf der Propaganda im Raum steht, denn so, wie epochtimes es gemacht hat, sieht der Verlust größer aus, als er tatsächlich ist. Deshalb hier der korrekte Rechengang:

      100 / Wahlergebnis 2012 * Differenz = Verlust in Prozent 2017

      100 / 26,5% * 5,2 = 19,6%

      Die VVD hat also gegenüber der in 2012 stattgefundenen Wahl 19,6 Prozent (nicht Prozentpunkte) verloren und nicht „rund 25 Prozent“, wie von epochtimes behauptet.

      An diesem Beispiel kann aber einmal mehr verdeutlicht werden, warum Propaganda oft so gut funktioniert. Wer rechnet schon immer alles nach, was irgendwo geschrieben steht?

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: