Wolfgang Herles fragt: „Was wäre, wenn Dummheit selbst wahlberechtig ist?“


Fundsache auf Facebook:

Der Dummheit sind keine Grenzen gesetzt……

Strafmildernd kann für Kölns Kardinal in seinem Woelkikuckucksheim nur angeführt werden, dass er ja nicht demokratisch gewählt worden ist.
TICHYSEINBLICK.DE
Advertisements

2 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 26. März 2017 at 8:46

    Tja, wenn Dummheit selbst wahlberechtigt wäre, bekämen Grüne, SPD, Linke, CDU/CSU und FDP ganz viele Stimmen.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Auch ausgesprochen dumme Menschen sind wahlberechtigt, jeder der nicht für unzurechnungsfähig erklärt wurde oder gerade im Gefängnis seine Strafe absitzt darf wählen. Da sind halt nicht nur hochintelligente, oder solche die sich dafür halten, zum Wählen berechtigt.
    Aber wie schon desöfteren gesagt, auch Intelligenz schützt vor Torheit nicht. Intelligenz ist nicht das Maß aller Dinge.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: