Wasser darf nicht privatisiert werden!


Ferdi meint zu dieser Fundsache:
 Vor Jahren hieß es noch, die Merkel-Regierung und die EU verhindern, daß Wasser privatisiert wird. Scheinbar gilt das nicht mehr.
Die Wassergeschäfte der Firma Nestle –  Nestlé CEO: „Wasser ist kein Menschenrecht, sondern Lebensmittel und sollte Marktwert haben“
JOURNALISTENWATCH.COM
Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 12. April 2017 at 16:56

    Es ist nicht grundsätzlich immer so, daß, wenn etwas in staatlicher, städtischer oder behördlicher Hand ist, es dann auch quasi automatisch gut läuft. In diesem Zusammenhang verweise ich auf die Deutsche Bundespost, die einmal das Fernmeldemonopol innehatte. Wie gnadenlos die Deutsche Bundespost jahrzehntelang ihre Telefonkunden abgezockt hatte, das wurde offenbar, als der Fernmeldemarkt für den Wettbewerb geöffnet worden ist. Vielleicht wäre es mit der Wasserversorgung ähnlich. Würde der Wassermarkt für den Wettbewerb geöffnet, dann müßten die Wasserkunden vielleicht sehr viel weniger für ihr Wasser, Schmutzwasser und Niederschlagswasser bezahlen, als das heute der Fall ist. Um es aber noch einmal ganz deutlich herauszustellen: Voraussetzung dafür wäre das Zulassen eines freien Wettbewerbs, nicht das Übergeben eines Monopols in andere Hände.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by AFD-Wählerin on 11. April 2017 at 18:44

    Demnächst werden auch die Autobahnen privatisiert und an ausländische Investoren verschachert. Es ist einfach toll, in Merkeldeutschland zu investieren, nur nicht für die schon länger hier lebenden Steuerzahler…

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Adolf breitmeier on 11. April 2017 at 14:36

    Für mich ist die Privatisierung von Wasser (Wasserrechten jedweder Art) ein krimineller Akt, denn ohne Wasser kein Leben. Wer die Wasserrechte besitzt, hat Macht über Leben und Tod. Das darf nicht sein, denn für das Überleben geht man sogar in die Sklaverei. Es wird um Wasser sowieso Kriege geben, und nicht nur an Euphrat und Tigris. Sobald die Gletscher abgeschmolzen sind, geht der Kampf in eine Endphase. Welches Land an ein Meer grenzt tut gut daran, jetzt schon Entsalzungsanlagen zu bauen und Wasserleitungen zu verlegen. Die Bevölkerung wird und muss schrumpfen, wenn sie überleben will. Kriege werden für ..Platz“ sorgen, hoffentlich kein Nuklearkrieg, denjn dann verdurstet auch der Sieger.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 12. April 2017 at 12:41

      Auch für mich ist die Privatisierung von Wasser ein krimineller Akt. Die Grundversorgung des Menschen gehört in staatliche Hand und nicht in den Bereich von Spekulanten.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: