Wie sieht eigentlich bunter Widerstand aus?


Ein breites Bündnis übt in Köln Widerstand. Von den Kampfbetern der Kirchen über Karnevalsfunktionäre bis hin zu den Blockparteien! Diese Bunten haben auch eine Farbe, sie ist schwarz!

Ein Twitterer meint zu diesem Aufmarsch der schwarzen Uniformen und Vermummten: „Die Altparteien entsenden Ihre Schläger “ .  Ob sich die Etablierten von diesen Schlägertrupps distanzieren? Wir sollten mal bei Kraft, Schulz und Co. nachfragen. Übrigens wurden diese Straßenkämpfer in der Berichterstattung von ZDF und ARD weitgehend ausgeklammert.

 
Advertisements

6 responses to this post.

  1. Zu Gerhard Bauer, Uranus & Maria S.
    Lassen wir uns überraschen. Die Entscheidung rückt näher & wie sagt schon eine Terroristin:
    „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“
    Ulrike Meinhof
    & recht hatte sie.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 23. April 2017 at 8:12

    Die von Soros bezahlten Berufs-Demonstranten wieder im Einsatz. Dazu kommen dann noch die anderen nützlichen Idioten der NWO-Finanzmafia.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Klar wird der Schwarze Block ausgeklammert, es könnte ja sein, dass ein zukünftiger Bundes- oder Vizekanzler darunter ist und irgendwer mal dessen Konterfei hervorkramt.

    Man kann es aber auch von einer anderen Seite her betrachten, die Aktion wird totgeschwiegen, was in den Medien nicht veröffentlicht wird, hat auch nicht stattgefunden. Zumindest nicht für die breite Öffentlichkeit. Also könnte man sagen, die Aktion des Schwarzen Blocks war so etwas wie Selbstbefriedigung.
    Im Gegenzug bekam die AfD kostenlose Werbung auf nahezu allen Kanälen, als von befürchteten Krawallen berichtet wurde. Auch wenn die Berichterstattung nicht so optimal verläuft, wie es sich Parteileute wünschen würden, kann man doch auch sagen, Negativwerbung ist auch Werbung.
    Würde immer das geglaubt, was die Propaganda von sich gibt und würden diese verkündeten Wahrheiten Realität, bestünde der Sozialismus im Osten noch, eilte dieser von Sieg zu Sieg, der NS wäre auf dem Höhepunkt seiner Macht, die gelbe Gefahr hätte Europa längst überrannt, die Demokratie und die sog. Werte der westlichen Gemeinschaft (die der französischen Revolution und ihrer Ableger) wären längst im genetischen Erbe der Menschheit verankert und, und, und.
    Also, je lauter die Trommeln gerührt werden, umso schwächer die Position.
    Kein Grund zum Jammern und Wehklagen, eher ein Grund zur Freude.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

    • Posted by Uranus on 23. April 2017 at 12:23

      Ja, das ist doch mal eine Sichtweise, die wesentlich bessere Laune macht, als ewiges Herumlamentieren. Die Maßnahmen, mit denen die Vasallen des Systems ihren Protest zum Ausdruck bringen wollen, sind inzwischen dermaßen irre, schräg, krass, absurd, paranoid, vollkommen krank, das kann nur noch als nackte Verzweiflung und Panik der Systemvasallen interpretiert werden, die sehr viel stärker ausgeprägt ist, als das die Systemjournaille glauben machen will.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

      • Posted by Maria S. on 23. April 2017 at 15:08

        Ob das der Schlafmichel endlich kapiert?

        Gefällt 1 Person

      • Posted by Uranus on 23. April 2017 at 17:44

        Die Frage läßt sich nicht klar beantworten, aber aufgrund der zunehmenden Panik der Systemvasallen gehe ich davon aus, daß der Schlafmichel keine unveränderliche Größe ist, was heißt, der Anteil derjenigen, die den Schlafmichel ausmachen, wird jeden Tag kleiner und auf der anderen Seite wird der Anteil derjenigen, die aufwachen oder zumindest aufzuwachen beginnen, jeden Tag größer.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: