Richtig oder falsch? Geschichten von Internetblasen, Echokammern, Fake-News, alternative Fakes und und…….


Es ist auffällig, daß Falschmeldungen und Hasskommentare seitens der Leitmedien nur dem rechten Spektrum zugeordnet werden. Beiträge in „Sozialen Medien“, die vom Mainstream abweichen, sind immer schlecht. Das gilt natürlich auch für „Blogs“ aus dieser Richtung. Besser gesagt, wenn sie von Denunzianten rechts zugeordnet werden, dann kommen die nicht mehr aus dieser Ecke raus. „Investigative Journalisten“ haben sich in Frontal 21 jetzt mal einen Internetauftritt aus Brandenburg herausgepickt, der aus dem Umfeld der NPD kommt. Weil ein AfD ler dort auch mal reinschaut, bekommt der gleich ebenfalls einen mit der „Gerechtigkeitskeule“ übergezogen. Hätte das auch diese Seite treffen können? Unser Gesprächskreis betreibt diese Meinungsseite, eine Berichterstattungsseite über unsere Monatstreffen, einen Twitter- und Facebookaccount. Alles findet mehr oder weniger im regionalen Rahmen statt, hin und wieder haben wir Zugriffe aus den hintersten Ecken der Welt, die täglichen Zugriffe bewegen sich zwischen 500 und 2000. Es gibt bei uns keine Meinungsroboter und Trolle. Es steht der Gesprächskreis „Runder Tisch DGF“ dahinter. Diese Bezeichnungen werden aber gerade von den Leitmedien und den Parteizentralen gern verwendet, um Meinungsbeiträge im Internet von parteiunabhängigen und freien Bürgern zu diskreditieren. Natürlich sind auch wir nicht frei von Fehlern. Schnell, manchmal zu schnell, drückt auch Vilstal auf Twitter die „Retweet-Taste“, um eine Nachricht oder Information an die eigenen Folger wieder weiterzuleiten. Es kann, muß aber nicht, auch eine Zustimmung sein. Dieses Geschwafel von Echokammern und Internetblasen wird mittlerweile sogar „wissenschaftlich“ untersucht. Wobei solch „seriösen“ Journalisten das nur auf der rechten Seite des politischen Spektrums finden, oder wie schon gesagt, wen die medialen Aufpasser dafür halten.  Dabei genügt doch ein einfacher Blick auf die „Meinungsroboter“, die in den großen Parteizentralen der SPD und CDU sitzen. Ob die Parteivorstände noch einen Überblick über die zahlreichen Trolle haben, die sie an den Computern in ihren Berlinen Glaspalästen beschäftigen, das sei zu bezweifeln? Wir jedenfalls bewegen uns außerhalb unseres „Echoraumes“, indem uns auch die Beiträge der großen und kleinen Genossen interessieren. Man muß doch seinen eigenen Horizont erweitern, ohne daß man sich gleichermaßen der „Gossensprache“ der Parteifunktionäre bedient. SPD Stegners „hintergründige“ Beiträge erheitern sogar manchmal. Es ist also zumindest nicht langweilig, sich auch mal über die eigenen Grenzen zu wagen. Wenn man von den Herrschaften nicht blockiert wird, wird man feststellen, daß Fake-News und Hassbeiträge ebenso links zu finden sind. Worum geht es eigentlich? Es ist ganz einfach, die Frage, richtig oder falsch, ist zu beantworten.

Aber, wenn man zu den Guten gehört, dann braucht man es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen! 

Der Twittereintrag dazu:

Harald Laatsch MdA und Arnd Schumacher gefällt das

Schon schräg: „Wahrheitspflicht nicht überspannen“: falsches Zitat gegen AfD-Politiker nicht so schlimm via

 

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 12. Mai 2017 at 9:07

    Die einzigen Wesen, die in einer zehn Millionen Hektopascal druckdicht abgeschlossenen Echokammer sitzen, sind die Prediger der Buntheit und Vielfalt, des Genderismus und der großen Verschwulung. Die sind gewissermaßen das Ur-Meter der Einfalt und Perspekivlosigkeit. Natürlich stinkt es denen gewaltig, daß sie längst ihre absolute Deutungsgewalt und Medienhoheit verloren haben, die aber trotzdem immer noch beträchtlich ist. Der erfreuliche Trend ist aber, daß die Medienhoheit der Etablierten immer weiter schwindet und dieser Prozeß nicht mehr umkehrbar ist. Dazu sind den Vasallen des politisch korrekten Systems inzwischen doch zu viele kritisch hinterfragende Geister auf die Schliche gekommen. Diese kritisch hinterfragenden Geister werden letztlich auch die Oberhand behalten, aller zum Teil sehr probematischen Zustände in den europäischen Staaten zum Trotz. Es ist nur eine Frage der Zeit. Wie sagte doch der verstorbene Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Peter Kruse: „Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Geduld“.

    Die Einteilung in richtig oder falsch kann nur ein subjektives Empfinden sein, niemals eine objektive Bewertungsgröße, denn dasselbe, was der eine für richtig hält, hält ein anderer gerade für falsch. Das erklärt auch, weshalb der Begriff der Wahrheit ein relativer Begriff ist, der stark vom subjektiven Empfinden und ganz besonders von den persönlichen Vorlieben des Einzelnen geprägt ist. Die absolute Wahrheit kann es nicht geben. Nach Auffassung mancher Philosophen ist nichts im Universum absolut. Alles ist relativ. Auch hier gilt: Was der eine für die einzig richtige Wahrheit hält, hält ein anderer für totalen Quatsch.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: