Merkel und Özoguz sollten diesen erfolgreichen „Hashtag“ #DeutscheKultur auf Twitter anklicken,


damit ihnen klar wird, was alles Deutsche Kultur ist und sein kann! Auch wir werden jetzt immer wieder Bilder aus unserem Archiv hier unter #DeutscheKultur einstellen.

 Unsere Heimat Niederbayern, unser Straubing!

 

Advertisements

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 24. Mai 2017 at 11:39

    Das mit der Deutschen Kultur ist nicht so einfach darzustellen, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Das obige Bild beispielsweise zeigt einen Ausschnitt Straubings. Ist das jetzt Deutsche Kultur oder doch eher Bayerische? Oder ist es womöglich gar keine Kultur, weil das Bild einfach nur eine Gasse in einer deutschen Stadt zeigt mit einem Gebäude der Christlichen Kultur, vermutlich einer Kirche, im Hintergrund? Ist das Bild also eher eine Darstellung Christlicher Kultur? Wenn ja, dann kann es nichts speziell Deutsches sein, denn christliche Gebäude und Symbole gibt es fast überall auf der Erde. Wenn man mit dem Auto oder mit dem Fahrrad durch Irland fährt, weiß man aufgrund der vielfältigen kulturellen und speziell der christlichen Symbole oft nicht, ob man jetzt in Irland oder in Bayern ist.

    Was also ist das speziell Deutsche an einer Kultur? Das müßten die Verfechter einer Deutschen Kultur benennen können. Das kann nicht etwas sein, das es sonst auf der Welt auch noch gibt, denn dann wäre es nicht speziell Deutsch. Es kann aber auch nicht so speziell sein, daß diese spezielle kulturelle Errungenschaft nur von einer kleineren oder mehreren kleineren Gruppen innerhalb der Gruppe der Deutschen gelebt wird, für den Rest der Deutschen aber keine Bedeutung hat. Auch hier wieder als Beispiel die christliche Kultur. Es wäre nicht korrekt, die Errungenschaften und Symbole der christlichen Kultur einfach einzudeutschen. Es gibt Deutsche, die von religiösen Symbolen gleich welcher Art nichts wissen wollen und die sich dennoch als Deutsche fühlen. Und es gibt Nicht-Deutsche, die sich der christlichen Kultur sehr verbunden fühlen und deshalb Mitglied einer christlichen Organisation sind, deshalb aber nicht zum Deutschen werden.

    Die Absicht dieses Kommentars besteht darin aufzuzeigen, daß, wenn Frau Staatsminister Özoguz einen raushaut, auf die zahlreichen Fallen zu achten, in die die Verfechter einer deutschen Kultur tappen könnten und sich selbst kritisch zu hinterfragen, ob man sich bei dem Versuch, Frau Minister vom Gegenteil zu überzeugen, nicht eventuell selbst etwas vormacht und sich damit gewissermaßen selbst ad absurdum führt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: