Damit die verlorene Heimat nicht vergessen wird!


Unverzagt ist Klaus Hoffmann aus Bad Bevensen unterwegs, damit die verbliebenen Deutschen in den Ostprovinzen und ihre Kultur nicht vergessen werden. Das Motto von Klaus ist, Deutsche helfen Deutschen zuerst. Mir schickt er regelmäßig alle Ausgaben seines Ostboten. Auch ein Teil meiner Wurzeln, väterlicherseits, stecken noch in Gleiwitz/Oberschlesien. Mit fast 90 ließ sich mein Vater nicht aufhalten allein von Hannover nochmals seine Heimatstadt aufzusuchen. Zum Glück konnte ich einen verbliebenen Deutschen gewinnen, der den alten Mann vor Ort in Gleiwitz teilweise betreute. Mein Vater konnte kein Wort englisch oder gar polnisch. Hinterher erzählte er mir, nichts gibt es mehr in Deutsch, da hat er sich einfach in die Straßenbahn gesetzt und ist stumm kreuz und quer damit durch die Großstadt Gleiwitz gefahren, die deutschen Straßennamen hatte er nicht vergessen.

J.H.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: