Freiheit bekommt man nicht geschenkt


Diese Email erhielten wir von Lutz Radtke. Mit diesem Schreiben verweist er auf den Redebeitrag der AfD Abgeordneten Dr. Baum hin, den Sie durch Anklicken des „Films“ anhören können.

 

Die Verteidigung des Eigenen“

Rede von Dr. Christina Baum, Abgeordnete der AfD im Landtag

von Baden-Württemberg, Mai 2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde,

wir empfehlen das nachstehende Video Ihrer Aufmerksamkeit. Dr.Baum

spricht hier über Deutschland heute – über den Meinungsterrorismus durch

staatlich bezahlte Söldner, über die schleichende Durchdringung unserer

Gesellschaft mit kulturfremden Thesen, über die Unkultur der Selbst-

erniedrigung. Es ist ein leidenschaftlicher Appell an unser Bewußtsein:

„Wir dürfen es nicht zulassen, daß Deutschland Stück für Stück abgeschafft

wird!“

„Dies ist der Weisheit letzter Schluß: Nur der verdient die Freiheit

und das Leben, der täglich sie erobern muß!“  (Goethe in „Faust“)

Dr. Baum verzichtet weitgehend auf griffige politische Parolen und empfiehlt

Stolz auf unsere deutsche Kultur, unsere Traditionen, unsere Lebensweise.

Sonst haben wir als Volk keine Zukunft mehr!

Mit den besten Grüßen, Lutz Radtke

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 15. Juni 2017 at 11:50

    Es lohnt sich, Frau Dr. Baum zuzuhören. Zutreffend weist sie auf die Widernatürlichkeit des Sozialismus hin. Sozialismus ist wider die menschliche Natur. Nur diktatorische Methoden, Gehirnwäschen, (frühkindliche) Umerziehung, Zerstörung der Familien, Zerstörung der kulturellen und ethnischen Identitäten, Zerstörung der Existenzen von Widersachern, hohe finanzielle Zuwendungen an Systemprofiteure können die Macht der Funktionärseliten sichern. Der finanzielle Kollaps wird allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen und dann wird irgendwann auch wieder Vernunft einkehren, selbst im merkeldeutschen Absurdistan.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 15. Juni 2017 at 1:43

    Bezüglich des Begriffes Freiheit und seiner Bedeutung unterliegt ein großer Teil besonders der Deutschen einem gesellschaftlichen Mißverständnis. Das Mißverständnis besteht darin zu glauben, Freiheit sei etwas, das von äußeren Autoritäten zugeteilt wird. Stimmt gar nicht! Freiheit ist immer etwas, das sich der Einzelne aktiv nimmt, das er sich jederzeit selbst erlaubt, das er sich nach Goethe jeden Tag selbst erobern muß. Wer nur darauf wartet, daß Andere ihm Freiheiten zugestehen, z.B. durch politische Parteien oder Regierungen, der kann erstens lange darauf warten und braucht sich zweitens nicht über diverse als Beschneidung der Freiheit empfundene Maßnahmen beschweren.

    Von Frau Bundeskanzler Merkel könnten die Menschen diesbezüglich etwas lernen. Sie nimmt sich einfach die Freiheit, bundesdeutsche Gesetze zu mißachten. Das kann sie leicht, weil sie nichts zu befürchten hat. Grundsätzlich hat diese Freiheit aber jeder, ungeachtet des Strafrechts, das keine Freiheiten beschneidet, sondern nur die eventuellen Folgen der Mißachtung des Strafrechts beschreibt. Zum Glück unterliegt bei weitem nicht alles, was ein Mensch sich selbst erlauben kann, dem Strafrecht. Um so erstaunlicher, daß die Menschen nur zu einem geringen Teil aktiv Gebrauch machen von dieser immer noch in hohem Maß vorhandenen Freiheit. Stattdessen warten viele lieber darauf, daß Andere etwas tun, z.B. die vermeintlich richtige Partei.

    Übrigens, um sich Freiheiten herauszunehmen, dazu bedarf es keiner politischen Partei. Es ist Sache eines jeden Einzelnen zu bestimmen, inwieweit er Dinge tut oder läßt. Es ist Sache eines jeden Einzelnen zu bestimmen, eine eventuell sich selbst auferlegte Opferrolle aufzugeben. Es ist Sache eines jeden Einzelnen, sich selbst zu ermächtigen, dieses oder jenes zu tun, ohne erst die Legitimation einer wie auch immer gearteten äußeren Autorität zu verlangen. Zivilcourage nannte man das früher. Mangelnde Zivilcourage ist mit ein wesentlicher Grund für die heutigen Zustände in diesem Land.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Maria S. on 14. Juni 2017 at 8:41

    Exzellente Rede von Dr. Christina Baum. Jedes Wort von ihr kann ich unterschreiben.
    Naturgesetze zu ignorieren ist Schwachsinn.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: