Die Schweiz genehmigte 45 000 Asylanten Urlaub im Ausland


Darunter sollen sich mindestens 13 000 Eritreer befinden, die fast zu 100 % in der Schweiz von Sozialhilfe leben. Es wird vermutet, daß diese während ihres „Urlaubs in ihrem Heimatland“ nicht mehr verfolgt werden. Ob das in Deutschland auch möglich ist? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, denn es gibt im Bundestag keinen Abgeordneten, der hier mal öffentlich nachfragt. Auch Medien recherchieren nicht. Es wird Zeit für eine echte Opposition.

Basler Zeitung den Bericht hierzu finden Sie in dieser Zeitung!

Advertisements

One response to this post.

  1. Spannend, wieviel Geld man anscheinend als Asylant hat. Es handelt sich ja hier selten um Länder mit billiger „Dauerreise“verbindung, wie Mallorca, z.B. Also wird auch in der Schweiz eine entsprechene Industrie subventioniert…

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: