Der Claim der CDU im Wahlkampf: Dummenfang für Merkel 30 oder 40%?


Auf der Jagd nach dem Wähler

 

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 25. Juni 2017 at 8:39

    Noch dazu hat Merkel vor einiger Zeit selbst gesagt, dass man Politiker nicht an ihren Wahlversprechen messen darf.
    An was soll man sie dann messen? Etwa am Wetter?

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 24. Juni 2017 at 9:51

    Das Wahlrecht ist schon raffiniert gestaltet. Egal, wie hoch die Wahlbeteiligung sein wird, die Anzahl der ABGEGEBENEN Stimmen wird IMMER die Bezugsbasis 100% bilden. Selbst wenn nur 10% der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben, kann die CDU/CSU trotzdem 30% oder 40% oder noch mehr erreichen. Es ist aber letztlich egal, wie sich die Stimmen verteilen werden. Die Worte Seehofers gelten auch für die kommende Bundestagswahl: Diejenigen, die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Maria S. on 24. Juni 2017 at 6:38

    Die CDU geht auf Dummenfang und nicht wenige Bürger tappen in diese Falle. Nach der Wiederwahl wird Merkel erklären, dass es unmenschlich sei, den Familiennachzug weiter zurück zu stellen. Dies bedeutet eine weitere Belastung für unseren ohnehin schon sehr geschwächten Sozialstaat und weiter steigende Mieten, wo bezahlbarer Wohnraum sowieso viel zu knapp ist. Auf uns Bürger kommen höhere Abgaben zu. Wenn das Wahlvieh seinen Fehler erkennt, ist es zu spät.
    Mir graut vor dem Herbst.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: