CDU für Abschaffung der „Deutschen Familie“


Hier spricht ein Landtagsabgeordneter der AfD in seiner Rede im Magdeburger Landtag von „Deutscher Familie“. Darüber regen sich alle anderen dort vertretenen Parteien auf, auch die CDU. Aber liebe Leser, urteilen Sie selbst!

Advertisements

34 responses to this post.

  1. Noch ein Wort zur „kostenlosen“ Schulspeisung die dieser verkappte Sozialist fordert. Die Dummen sind dann die Eltern, die ihre Kinder zu Hause verköstigen. Die müssen dann nämlich selbst bezahlen und sind dämlich, nicht wahr. Zusätzlich unterstellt dieser saubere Herr, dass Kinder zu Hause ungesund ernährt würden, in der Schule unter staatlicher Aufsicht aber bestens und gesund. Absoluter Blödsinn. Kantinenfraß, wer selbst mal Kantinenessen genossen hat, weiß, dass einem nach einiger Zeit dieser Fraß zum Hals raushängt.
    Die Menschen werden noch abhängiger und unselbstständiger gemacht. Ein freiheitlich gesinnter Politiker muss das genaue Gegenteil fordern.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Was soll diese Aversion gegen diesen anständigen AfD ler. Verkappter Sozialist? Nochmals es geht um das Verhalten der anderen, wenn jemand nur das Wort deutsche Familie erwähnt.

      J.H.

      Gefällt mir

      Antwort

    • Posted by Maria S. on 1. Juli 2017 at 14:49

      Was ist denn daran verkehrt, wenn sich die AfD für Familien stark macht? Die Alternative braucht auch den sozialen Aspekt, weil sie sonst als Partei der Reichen wahrgenommen wird. Eine kostenlose Schulspeisung würde die Eltern entlasten und das ist gut. Natürlich darf den Kindern kein Dosenfutter serviert werden, sondern frische Lebensmittel aus der Region müssen auf dem Speiseplan stehen. Dies ist alles nur eine Geldsache. Aber nachdem Merkel immer betont, dass Deutschland ein reiches Land ist und die halbe Welt in unsere Sozialsyteme gelockt wird, dürfte doch ein gesundes Schulessen kein Problem sein.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Die AfD macht sich NICHT für Familien stark indem sie kostenlose Schulspeisung fordert.
        Familien werden dadurch geschwächt und weiter im System der Auflösung belassen und in es hineingetrieben.
        Es liegt in der Fähigkeit der Partei ihre Inhalte so darzustellen, dass es auch richtig ankommt. Ansonsten schwimmt sie nur im Mainstream und stellt Forderungen die allgemein anerkannt sind.
        Frühstück, Mittag- und Abendessen sind Familiensache und ist von diesen zu leisten.
        Was gegeben wird ist Familiensache, also Privatangelegenheit und geht kein XY etwas an.
        Ich würde es mir verbitten, wenn andere Leute, beispielsweise meine Nachbarn, meinen Speiseplan beurteilen würden. Noch vielmehr verbitte ich es mir, wenn irgendwelche Politiker mir und meinen Kindern essen vorsetzen, dass sie für „gesund “ halten.
        Ganz ehrlich ich kann das ganze „Gesund“ schon gar nicht mehr hören. Ist dies gesund, ist das gesund, darf ich das essen.
        Ja sind wir den Idioten, haben unsere Eltern und Vorfahren diese „Ratgeber“ benötigt oder haben sie gegessen was geschmeckt hat und zur Verfügung stand.
        Mir können diese Volkserzieher und -betreuer den Buckel runter rutschen und zwar kreuzweise. Da ist es mir egal welches Parteimitglied einer ist und ob er eines ist.
        Das geht ihn schlicht und ergreifend nichts an.

        Ich sehe immer deutlicher, wo die großen Unterschiede liegen.
        Im Vertrauen auf Politik und Parteien oder im Vertrauen auf die eigenen Kraft und Fähigkeit die eigenen Dinge selbst zu regeln.

        Gefällt mir

    • Posted by Maria S. on 2. Juli 2017 at 16:26

      Dass die Familie heute so geschwächt ist, ist nicht der AfD geschuldet, sondern den etablierten Parteien. Die Lebensverhältnisse haben sich unter ihrer Politik dermassen negativ verändert, dass die meisten Frauen gezwungen sind zu arbeiten, damit sie einigermassen mit der Gesellschaft mithalten können. Die Lebenshaltungskosten sind enorm gestiegen. Durch ein kostenloses Schulessen werden die Eltern finanziell entlastet.
      Gerade die AfD will die Familie wieder stärken, aber das geht doch nicht alles von heute auf morgen. Wir müssen vorerst mit kleinen Schritten zufrieden sein.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Sollten zukünftig auch die Kinder noch mitarbeiten müssen, werden die Lebenshaltungskosten noch viel mehr steigen.
        Nur mal als Beispiel. Je mehr Geld zur Verfüfung steht, umso höher die Ausgaben und natürlich auch die Preise.
        Hätten die meisten Familen nur ein Einkommen zur Verfügung, würden die Preise, vor allem auch die Mieten, nicht in den Höhen sein wie heute.
        Auch dies ist ein Teil der Preisgestaltung/-entwicklung

        Gefällt mir

      • Werte Maria S., noch ein Wort zur Unterstützung.
        Es gibt genügend Unterstützung, das ist meine Meinung.
        Ansonsten bin ich der Meinung, wer unterstützen möchte, kann dies gerne tun, privat, aus der eigenen Geldbörse und einer oder mehreren Familien nach eigener Wahl zukommen lassen.
        Ganz freiwillig. Aber jedem in die Tasche zu greifen, zwangsmäßig sozusagen, und auf der anderen Seite z. B. über die GEZ-Gebühren zu klagen und zu lamentieren ist irgendwie widersprüchlich.
        Der eine möchte dies unterstützen, der andere das. Wo ist das Ende.
        Nein, nein, soll jeder unterstützen was er will, mit seinem Geld, mit seinen Mitteln.
        Dann kann er gerne tun was er möchte.

        Gefällt mir

    • Posted by Maria S. on 4. Juli 2017 at 18:36

      Werter Herr Bauer,
      dass die Lebenshaltungskosten so hoch sind, liegt nicht nur an den Mieten sondern hauptsächlich auch an den Spekulanten. An der New Yorker Börse wird drei mal so viel Öl gehandelt wie Nachfrage besteht. Das treibt den Preis künstlich in die Höhe. Genau so ist es bei Rohstoffen. Die Spekulanten handeln mit Waren, welche sie selbst nicht vertreiben. So z. B. mischt die Deutsche Bank beim Getreidehandel mit und ist mitschuldig, dass Menschen in armen Ländern aufgrund der gestiegenen Lebensmittelpreise hungern oder verhungern müssen. Es ist Sache der Politik, gegen solche Missstände vorzugehen, aber keiner dieser Politnasen unternimmt was dagegen und das tumbe Volk wählt immer wieder die alten Betrüger. Wie soll sich da etwas zum Besseren ändern. Die Bürger müssen endlich mal einen Neuanfang wagen.
      Bevor die Millionen/Milliarden ins Ausland oder an Finanzspekulanten verschenkt werden, ist es mir schon lieber, wenn die eigene Bevölkerung unterstützt wird. Selbst wenn das Schulessen nicht vom Staat finanziert wird, kommt diese Nichtfinanzierung unserem Land nicht zu Gute, weil die Gelder dann in irgendeiner Steuerverschwendung landen.

      Gefällt mir

      Antwort

  2. Posted by Maria S. on 30. Juni 2017 at 12:59

    Die Ehe für alle ist durch. Crystal-Beck ist im Freudentaumel.
    Ein anderes Ergebnis habe ich von den degenerierten Deutschen auch nicht erwartet.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Aktuelle Nachrichten heute, es leben bereits 10 Millionen „reine“ Ausländer bei uns, da sind Migranten mit deutschem Paß noch nicht mit eingerechnet. München ist schon lange keine bayerische Stadt mehr, Frankfurt keine hessische. Das können wir weiter so fortsetzen. Deshalb braucht es solche Abgeordnete, wie diesen MDL in Sachsen-Anhalt. Bei diesen anständigen Politikern sollten wir nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Die Auseinandersetzung ist mit den Berliner Blockparteien zu führen, dazu gehört auch unsere CSU.
      J.H.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Wieso soll ich eine Auseinandersetzung mit jemandem führen, bei dem Hopfen und Malz verloren ist. Dazu zählt meiner Meinung nach auch die AfD. Wenn ich hierzu immer wieder mal meinen Kommentar abgebe, dann nur deshalb, da dieser Partei viele Oppositionelle auf den Leim gehen. Ansonsten ist mir diese Partei genauso egal wie all die anderen.
        Ich „spreche“ nicht zu den Parteien und deren Gefolgsleute, sondern zu all jenen Parteilosen die heute noch immer zu den gläubigen Menschen gehören und glauben Parteien könnten auch nur eines der anstehenden Probleme lösen.
        Parteien sind Teil des Problems und können niemals Bestandteil der Lösung sein.
        Natürlich lege ich nichts auf die Goldwaage, aber die Aussagen dieses Herrn kann man auch mit der Giesinger Heuwaage wiegen und sie wird dadurch nicht besser.
        Wer nicht weiß wer Deutscher ist oder wer dies wider besseren Wissen verschweigt, ist entweder dumm, feige oder hinterhältig, vielleicht auch alles zusammen.
        Auch ist es Kurs der AfD das sog. völkische Denken, sprich Deutsche sind Deutsche als Volkseinheit und zwar durch Geburt und Abstammung, als nazistisch einzustufen und dazu brauche ich auch wieder keine Goldwaage.
        Wer nicht den Mut hat zu seinem Volk, zu seiner Volkseinheit zu stehen, der ist nicht das Schwarze unterm Fingernagel wert. Da kann er schöne Worte sprechen wie er mag und die Worte des Abgeordneten aus S-A sind nicht einmal schön, sondern schön sozialistisch und nicht nur eingefärbt.

        Gefällt mir

      • Schon mitbekommen wie die Situation in Deutschland aussieht. Erst heute ging die Meldung durch die Nachrichten, daß allein im letzten Jahr 1,9 Millionen Ausländer zugewandert sind. Insgesamt sind es jetzt über 10 Millionen ohne Migranten mit deutschem Pass. Alle bayerischen Städte kippen bald um, München, Augsburg, Würzburg, Nürnberg waren mal bayerisch, schwäbisch oder fränkisch. Mit diesem Kommentar bieten Sie keine Lösung an. Allein die Entscheidungen heute im Bundestag sind weitere Sargnägel für das deutsche Volk. Wenn Sie die Probleme nicht erkennen, dann bleiben Sie bei der nächsten Wahl zuhause oder wählen die „bayerische“ CSU. Ganz ehrlich gesagt, auf diesem Niveau weiterzudiskutieren, macht keinen Sinn. Es bindet Ihre und meine Zeit, wir sollten sie für unser Land besser nutzen.

        J.H.

        Gefällt mir

  3. […] Quelle: CDU für Abschaffung der „Deutschen Familie“ […]

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Kostenloses Schulessen, absoluter Blödsinn, das ist nichts anderes als ein schlechter Versuch die LInken links zu überholen.
    Auch die Erklärung wer Deutsch ist, lässt sehr zu wünschen übrig. Ein beliebiger Ausländer kann bundesrepublikanisch-deutscher Staatsbürger werden aber niemals ein Deutscher.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Es geht hier um die Reaktion der CDU. Der AfD ler hat deutlich und gut reagiert. Von diesen Abgeordneten werden mehr gebraucht.
      J.H.

      Gefällt mir

      Antwort

    • Posted by AFD-Wählerin on 30. Juni 2017 at 18:21

      Ach Herr Bauer, seien Sie doch nicht so humorlos. Tatsächlich ist die Verkostung der Kinder ein großes Problem im sozialistischen Merkeldeutschland. Ein Schulfreund von mir (Apotheker) berichtete von einem Ehepaar mit einer 5-jährigen Tochter. Das KInd litt unter chronischer Verstopfung. Auf die Frage, was die Tochter esse, antworteten die Eltern: „Entweder Marmeladen- oder Nutellabrot“.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Ach, das ist natürlich stellvertretend für alle und deshalb soll die Schulverpflegung kostenlos sein. Am besten noch 24-Stundenbetreuung, es gibt ja sicherlich Eltern die ihre Kinder vor der Glotze parken oder sonsteinen Blödsinn machen.
        Der Papa (Staat) wird´s schon richten.

        Gefällt mir

      • Beenden wir das Thema. Es gibt wichtigeres, den gestrigen Bundestag z.B.. Das Thema hieß „CDU für Abschaffung der „Deutschen Familie“!

        J.H.

        Gefällt mir

      • Wenn Leute sich über etwas unterhalten, dann ist es für sie wichtig und ein bisschen diskutieren schadet ja nichts. Da kommt doch etwas Leben in die Bude, auch wenn sich die Diskussion mal woanders hin entwickelt. Der Seite schadet es ja nicht.
        Aber wenn´s nicht gewünscht ist, dann lassen wir es halt bleiben.
        Wer will kann ja bei mir weiter diskutieren.
        https://deutscheseck.wordpress.com/2017/06/30/wer-ist-ein-deutscher-wer-ist-deutscher-staatsangehoeriger/

        Gefällt mir

      • Wenn man zu einem Thema nur noch aneinander vorbeiredet, dann sollte man es dabei belassen und aufhören.
        J.H.

        Gefällt mir

      • Ich will sie ja nicht nerven, werter J. H., aber sollten dies nicht die Diskutanten selbst entscheiden. Diskussionen beleben die Seite und der Artikel wird, meiner Erfahrung nach, öfter aufgerufen als solche die einfach mit Kommentaren versehen sind oder gänzlich unkommentiert sind.
        Natürlich haben sie das Recht Diskussionen zu beenden und ich halte mich auch daran.
        Es wurde aber weder beleidigt, noch irgendwelche Schimpfwörter verwendet, noch ungesetzliche Aussagen gemacht.
        Insofern bin ich schon der Meinung sollte man die Leute schon ausreden lassen. Normalerweise verläuft es sich nach einigem Hin und Her sowieso im Sand, wenn jeder gesagt hat was er sagen wollte.

        Gefällt mir

  5. Posted by AFD-Wählerin on 29. Juni 2017 at 16:52

    Gute Arbeit der AfD: Es ist wichtig, insbesondere die CDU, die sich als scheinkonservative Partei immer wieder das Vertrauen der Wähler erschleicht, dann aber hochgiftige, deutschfeindliche rot-rot-grüne Politik betreibt, bloßzustellen. Unabhängig davon wäre eine hochwertige Essensversorgung der Schüler wichtig. Gerade die meist berufstätigen deutschen Eltern können das oft nicht gewährleisten, während die Neubürger hoch alimentiert zu Hause sitzen und viel Zeit haben, für die Kinder Essen zuzubereiten. Allerdings Halali-und Halala…

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Uranus on 29. Juni 2017 at 18:38

      Hier mal eine kleine Nebeninformation bezüglich des mohammedanischen Reinheitsfleischgebotes: In der ungarischen Sprache bedeutet halál zu deutsch =Tod. Vulgärsprachlich kann im Ungarischen der Begriff halál auch schon mal bedeuten „Am Arsch der Welt“. Ein Schelm (ein ungarischer), der hier eine Verbindung zu irgendeinem Reinheitsfleischgebot herstellen will …

      Gefällt mir

      Antwort

    • Dann soll halt ein Elternteil zu Hause bleiben und sich um seine Kinder kümmern. Das ging früher und ginge auch heute noch, wenn da nicht die Gier wäre, der Urlaub, die neue Karre und sonst irgendeinen Konsumblödsinn. Die Kosten und Verantwortung auf den Staat, sprich Steuerzahler, abzuwälzen ist einfach nur linkes, sozialistisches Gedankengut.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Maria S. on 30. Juni 2017 at 7:35

        Das Problem ist, dass die Mehrheit der Leute zu wenig Selbstbewusstsein haben und sich von den Medien treiben lassen. Wer will denn heute schon von der Gesellschaft abgehängt sein. Lieber macht man mit und schädigt seine Gesundheit. Wir müssen uns von der auferlegten Konsum- u. Spassgesellschaft befreien.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: