Einfallstor für Wirtschaftsflüchtlinge jetzt auch Spanien


Nachricht auf Twitter, jetzt wird neben Italien auch Spanien zum Einfallstor für Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika, berichtet die österreichische Zeitung Krone.at.
hat retweetet
Advertisements

2 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 2. Juli 2017 at 18:15

    Um knapp 100 Millionen Menschen wächst die Weltbevölkerung derzeit pro Jahr. Selbst wenn Europa in der Lage wäre, 500 Millionen Menschen eine neue Heimat und ein einigermaßen lebenswertes Leben im Sozialnetz zu bieten, was nicht der Fall ist, wären alle theoretischen Kapazitäten in wenigen Jahren erschöpft. Dann stünden wiederum Abermillionen bereit, um in Europa einzuwandern. Solange das Wort „Asyl“ die unbeschränkte Einwanderung nach Europa ermöglicht, wird es so weitergehen, bis auch Europa von Menschen erdrückt wird. Mehr als 50 Prozent aller Wirbeltiere sind bereits ausgerottet. In Deutschland stehen Windmühlen und Monokulturen bereit, um den letzten Tieren und Insekten den Garaus zu machen. Das Problem der Bevölkerungsexplosion interessiert offenbar keinen Politiker. Die Menschen haben ihre Lebensgrundlagen bereits weitgehend zerstört und machen einfach so weiter. Das kann und wird nicht gut gehen.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 2. Juli 2017 at 11:52

    Klar suchen sich die Schlepper immer wieder neue Routen.
    Alle Flüchtlinge müssen gerettet und dann sofort wieder in ihr Herkunftsland zurück gebracht werden. Nur so kann man dieses Treiben beenden.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: