Merkel, Seehofer, Gabriel, Schulz, Özdemir, Wagenknecht was nun? Tausende Afrikaner stürmen täglich die Küsten Italiens und ziehen dann nordwärts!


Während, die Bild-Zeitung ist seltsamerweise mal eine Ausnahme, unsere Berliner Politiker schweigen, sich lächerlichen Nebenproblemen annehmen, stürmen Afrikaner die Küsten Europas, um in das Land zu kommen, das ihnen das Paradies verspricht. An den italienischen Küsten spielen sich ähnlich Verhältnisse ab wie 2015 an unseren niederbayerischen Grenzen.

Die österreichische Zeitung Krone.at dazu (Originalzitat):

Europa steuert jetzt auf neue Flüchtlingskrise zu..…….……………………scharfe Kritik an der Brüsseler Hochbürokratie ist zunehmende Nervosität in Italien wegen der steigenden Zahl illegaler Migranten auf Sizilien, wo allein in der vergangenen Woche mehr als 13.000 Menschen gelandet waren. Sie kommen aus Nigeria, Eritrea, Pakistan, dem Irak und Mali  und sie ziehen jetzt nordwärts……………………………….

 

 

 

 

 

 

Der französische Schriftsteller Raspail beschreibt in diesem Roman bereits 1973 wie arme Flüchtlinge aus Indien zunächst die Küste Frankreichs überrennen und dann ganz Europa übernehmen. Die Untätigkeit der französischen Regierung und die Willkommenskultur der Franzosen führen zum schnellen Untergang Frankreichs.

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Adolf Breitmeier on 4. Juli 2017 at 15:24

    Der Damm ,,Italien“ muss halten bis September, dann öffnet unsere neue Regierung Merkel – Schulz alle Tore – und dann kann kein einziges Wahlversprechjen mehr erfüllt werden (wie will man zwei bis drei Millionen ,,Fachkräfte“ bis 2015 arbeitfähig machen – selbst wenn Arbeitswilligkeit vorläge???). Dann greift auch der Famileinnachzug, der statistisch nicht als Flüchtling gezählt wird, also unerwähnt bleibt, aber versorgt werden muss. Na ja, wenn´s Geld alle ist, fängt das große Schlachten an.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by AFD-Wählerin on 4. Juli 2017 at 17:44

      Angesichts der Völkerwanderungsbewegung kann der Damm Italien nicht mehr lange halten. Ich zweifle nicht daran, dass bald nach der Bundestagswahl alle Dämme geöffnet werden sollen, aber bis dahin kann noch viel passieren. Und die in Italien angelandeten Völkermassen werden sich nicht mehr halten lassen, wenn sie eine gewisse Größenordnung erreicht haben.

      Gefällt mir

      Antwort

    • Posted by Uranus on 4. Juli 2017 at 20:06

      Es ist im Bereich des Möglichen, daß sich hierzulande Zustände ergeben werden, die denen gleichen, oder sogar schlimmer sind, als die Zustände in den Ländern, aus denen die Zudringlinge herkommen. Wenn so, dann entfällt wenigstens die Motivation für diese Leute, ihr Leben zu riskieren, um dahin zu gelangen, wo es auch nicht besser ist. Das hängt nicht zuletzt auch von den dann noch lebenden Deutschen ab, inwieweit die bereit sind, sich versklaven zu lassen. Besser wäre es natürlich, die JETZT lebenden Deutschen täten JETZT etwas dagegen, und zwar eigenverantwortlich, ohne auf die Hilfe äußerer Autoritäten zu hoffen, um wenigstens zu versuchen, die schlechtestmöglichen Zustände noch abzuwehren.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: