Zensur oder berechtiger Vorgang gegen Hassmeinungen?


Noch eine Fundsache auf Twitter. Auch Karikaturen sind nicht mehr erlaubt.

Wegen dieser Karikatur gegen die wurde ich bei Facebook für drei Tage gesperrt, die Karikatur gelöscht

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 6. Juli 2017 at 13:02

    Aus Sicht der Gesinnungswächter ist die Karikatur alles andere als harmlos. Denn sie zeigt u.A. einen vollbärtigen älteren Mohammedaner mit 4 sehr kleinen gesichtslosen weiblichen Personen (könnten Mädchen sein), die er an einer Leine führt. So etwas darf man nicht zeigen, obwohl es längst auch in Merkeldeutschland Realität ist.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 6. Juli 2017 at 10:12

    Da weder im Netzwerkdurchsetzungsgesetz noch sonstwo definiert wurde, was Hass im strafrechtlichen Sinn eigentlich ist, sperren die sozialen Netzanbieter in vorauseilendem Gehorsam einfach alles, was irgendwie den muffigen, linksrotgrünen Stallgeruch mit wohlriechenden Aromen überdecken könnte.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Maria S. on 6. Juli 2017 at 8:17

    Diese Karikatur ist lustig und harmlos. Also überhaupt kein Grund für eine Sperre.
    Aber eine AfD-Politikerin als Nazi-Schlampe zu bezeichnen, ist erlaubt, da es sich ja lt. Gericht um Satire handelt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: