Archive for 28. Juli 2017

#Bundestagswahl


Grüne kritisieren Flächenfraß


Grüne wollen mit einem Volksbegehren den Flächenfraß, also die Bodenversiegelung in Bayern, stoppen.

 Das ist an Heuchelei und Frechheit nicht mehr zu überbieten. Zu diesem Presseartikel schickte ein Gesprächsteilnehmer einen Leserbrief an das Straubinger Tagblatt, der heute gekürzt abgedruckt wurde.

Der politische Leserbrief

„Grüne planen Volksbegehren zum Flächenfraß“ Straubinger Tagblatt vom 22.7.2017

Ausgerechnet diese Umwelt- und Heimatzerstörer reden vom Flächenfraß durch Bautätigkeiten

Die Grünen, das sind die Politker, die vorrangig die grenzenlose Massenzuwanderung in unser schon dichtbevölkertes Land wollen. Damit unser Land noch bunter wird, München mit einem Migrantenanteil von 50 % reicht noch nicht, ganz Bayern soll noch bunter werden. Als wenn zusätzliche Menschen keine Infrastruktur, Wohnungen, Häuser und Schulen benötigen? Die Versiegelung des Bodens wird deshalb auch weiter fortschreiten. Rechnen können die Grünen scheinbar nicht: 2 + 2 ist für sie gleich 3. Morgen verkaufen sie uns, daß die zugewanderten Afrikaner den Bayerischen Wald vor dem Borkenkäfer retten. Leider fallen immer noch etwa 7 % der Wähler auf diese Umwelt- und Heimatzerstörer rein.

Auch Windparks zerstören im noch nicht gekannten Maße die Natur, die Heimat und die Kulturlandschaft. Fauna und Flora verrecken, in Mittelgebirgen wie Hochfranken (Vogtland) werden Schneisen der Vernichtung geschlagen, der beste Ackerboden Deutschlands, die Magdeburger Börde, wird nahezu mit Hunderten von Windkraftanlagen „aufgeforstet“. Dort gibt es keine Greifvögel und Fledermäuse mehr. Die neuen Landbarone, sprichwörtlich gesagt, „verdienen sich dumm und dämlich“, ohne einen Handschlag zu tun oder einen Cent zu investieren, auf unsere Kosten, den Stromentverbrauchern. 40 000 bis 80 000 Euro Miete jährlich erhält der Bauer, je nach Größe der Windkraftanlage, 20 Jahre gesichert, für eines dieser Monster auf seinem Boden.

Und dann erzählen uns die Grünen, das sei keine Versiegelung, damit retten sie die Umwelt. Wer glaubt eigentlich diese Lügen und wählt diese Partei noch?

Anliegend zwei Bilder:

Die Landschaft der Magdeburger Börde, dem besten Ackerboden Deutschlands, heute!

Riesige Windkraftanlagen schlagen Schneisen der Vernichtung in die Höhenzüge des Bayerischen Vogtlandes.

 

 

Hochwasserhilfe: #MartinSchulz zieht gedanklich die Gummistiefel an!


Bin mit meinen Gedanken bei den Betroffenen und Helfern in den Hochwasser-Gebieten. Jetzt gilt: Alle mit anpacken!

Immerhin finden viele Twitterer den anpackenden zukünftigen Kanzler echt gut und unterstützen ihn mit aufmunternden Beiträgen.

Meinungsaustausch der Koalitionsparteien der Regierung Merkel zur Asylantenfrage


  • Meinungsaustausch auf Twitter. Wer traut Scheuer, CSU, und Stegner, SPD, zu, das existenzielle Problem für Deutschland der massenhaft einströmenden Migranten lösen zu können?

    Ralf Stegner hat Andreas Scheuer retweetet

    CSU Vorschläge sind verfassungswidrig, untauglich und krudem „Ideenwettbewerb“ mit Rechtspopulisten entnommen. SPD für solidarisches Europa!

    Ralf Stegner hat hinzugefügt,

Wie man zum dauerhaften Bleiberecht kommt


Twitter entwickelt sich immer mehr zum Nachrichtenportal:
  6