Wahlkampf: Es muß sich in Deutschland etwas ändern


Unser niederbayerischer Gesprächskreis ist zwar vollkommen parteiunabhängig, jeder Gesprächsteilnehmer steht den unterschiedlichen Parteien auch unterschiedlich fern oder nah, je nach eigenem politischen Standort. Einig sind wir jedoch, daß es sich etwas ändern muß. Vielleicht haben wir Deutschen am 24.9.2017 die letzte Möglichkeit dazu. Deshalb verweisen wir auch auf diese Fundsache auf Facebook.
Wer für die AfD kandidiert, Wahlkampf für sie macht, ihre Plakate aufhängt oder sich auf Versammlungen über ihr Programm informiert, muß damit rechnen, umgehend ins Fadenkreuz einer organisierten Kriminalität zu geraten. Die Methoden reichen dabei…
JUNGEFREIHEIT.DE
Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 13. August 2017 at 10:40

    Die Regimebüttel mit Hühner, Wölfen oder Hyänen zu vergleichen, ist zu schmeichelhaft, weil alle genannten Tiere mehr Intelligenz und Anstand aufweisen, als die Büttel.
    Sie ähneln eher Küchenschaben. Tagsüber halten sie sich gerne versteckt bzw. verdeckt, nachts werden sie besonders aktiv, zünden Autos an und beschmieren Häuser.
    Es ist interessant, zu erfahren, wer die Schaben so eifrig füttert, unterstützt und fördert:
    „Spitzenpolitiker der SPD, der Grünen, der Linkspartei, Kirchenvertreter, der Präsident des Zentralrats der Muslime, Politikwissenschaftler, Gewerkschaftsfunktionäre, der Chefredakteur des Neuen Deutschlands.“

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 13. August 2017 at 10:20

    Petra Federau, die den Artikel der Jungen Freiheit auf ihrer Facebookseite verlinkt hat, hat im Profilbild ihrer Facebookseite folgenden Spruch prangen:

    „Nicht: Es muss etwas geschehen!
    Sondern: Ich muss etwas tun.“

    Das ist wohl wahr. „Es“ hat in Deutschland keine Macht, irgendeine Veränderung herbeizuführen. Das müssen schon verantwortungsbewußte Individuen selber tun.

    Der Spruch stammt übrigens von Hans Scholl, der zusammen mit seiner Schwester Sophie im Jahr 1943 von Schergen des NS-Regimes ermordet wurde.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Maria S. on 13. August 2017 at 9:56

    Natürlich muss sich dringend in der Politik was ändern, aber dies gelingt nur mit der AfD. Wir haben keine Opposition mehr, denn die Blockparteien sind nur Einheitsbrei.
    Die Bürger müssten nur ein bisschen überlegen, dann würden ihnen die Lügen von Merkel und Konsorten sofort auffallen. Sie würden merken, dass die Flüchlingskrise nichts mit Humanität und Asyl zu tun hat. Merkel spricht offen von Ansiedlung der Migranten, obwohl das Asylrecht vorsieht, dass alle Flüchtlinge nach Beendigung des Krieges wieder in ihre Heimat zurück kehren müssen. Seehofer gibt sogar selbst zu, dass von den 250000 Abzuschiebenden so gut wie keiner abgeschoben werden kann.
    Die Rassenvermischung, Umvolkung und Deutschenabschaffung ist politisch gewollt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: