Archive for 25. August 2017

Sind „DieLinke“ und der Linksextremismus nur die zwei Seiten derselben Medaille?


Es ist der nahenden Wahl geschuldet, daß Innenminister de Maiziere, nach jahrzehnterlanger Duldung, gegen den Linksextremismus vorgeht. Die Internetauftritt Indymedia war seit Bestehen immer schon eine Plattform und ein Netzwerk zum Austausch linksextremer Gewalt. Verbindungen zur Linken, zum linken Rand der SPD und den Grünen finden sich immer wieder. Bei Aufrufen unterzeichnen sie gemeinsam. Ob jetzt auch den linken Vereinen, die die Merkel-Regierung mit 105 Millionen Euro jährlich alimentiert, die Geldmittel entzogen werden? Wikipedia (Zitat):
Indymedia Deutschland wurde für den Förderpreis Medienkompetenz des Grimme-Instituts[51] nominiert und erhielt einen Preis der Rosa-Luxemburg-Stiftung[52]. Weiter wurde Indymedia.de 2002 von der Jury des poldi-Awards zur „besten Online-Initiative im Bereich ‚Wissenschaft, Bildung und Kultur’“ gekürt,[53] was damit begründet wurde, dass es sich bei der Seite um eine „vorbildliche Online-Initiative“ handle, die den „emanzipatorischen Umgang mit Informationen und Medien“ fördere.[54]

Hier entlarven sich die mal wieder. Verherrlichen Linksextremismus auf gerade verbotener Seite !

Zuwanderung ist kein Problem für Deutsche? Richtig oder falsch?


Gerade in Wahlkampfzeiten sind Meinungsumfragen und sogenannte „Forschungsergebnisse“ wie z.B. die der Bertelsmann-Stiftung mit Vorsicht zu genießen. Gut daß wir auf dem Kurznachrichtenportal noch solche Einträge finden.

26

Zwischen beiden Erkenntnissen liegen 4 Tage. Ohne Worte

Straubinger Tagblatt: Die Wirklichkeit sieht anders aus als die Hasskommentare des Redakteurs Perherfstorfer


 

 

Sein Hass gipfelte in der Abschlußkommentierung, die AfD besorgt das Geschäft der Terroristen. Ist das nicht schon Volksverhetzung?

 

 

 

Für diesen Journalisten scheint es nur ein Feindbild zu geben. Gefangen in seiner Abneigung nutzt er dpa-Meldungen, um die AfD als Chaos Partei hinzustellen. Angeblich redet die Führung nicht mehr miteinander. Unterschwellig wird unterstellt, die Parteichefin Petry verweigert sich im Wahlkampf. Die Recherche beherrscht dieser Schreiberling scheinbar nicht, im Internet findet man genau das Gegenteil. Auch Frau Petry setzt sich für die Partei ein, obwohl sie erst kürzlich einen Jungen entbunden hat. Wenn bei Kandidatenaufstellungen mehrere Bewerber miteinander ringen, dann ist das praktizierte Demokratie. Das findet man bei den Berliner Blockparteien nicht mehr, die CSU Liste wird vom Parteivorstand aufgestellt und unverändert bis zum letzten Platz von den Delegierten durchgewunken. SPD Kandidat Schulz wird sogar mit 100 % gewählt, Ergebnisse, die es so nur zu Stalins Zeiten gab. Mindestens seit dem Sturz Stoibers und den Machenschaften hinter den Kulissen von Huber, Beckstein und Seehofer gilt dort, Feind, Todfeind, Parteifreund.

 

Weil eben die Darstellung der Wirklichkeit im Wahlkampf durch solche Hofschreiber untergeht, ist notwendig auf solche Berichte im Internet hinzuweisen.

++ LIVESTREAM – TEIL 2 inkl. Fragerunde: Frauke Petry in Plauen vor vollem Saal mit knapp 1200 Zuschauern!

 

73.325 Aufrufe

Dr. Frauke Petry war live.

%d Bloggern gefällt das: