Merkel und ihre hochgelobte Pressekonferenz: 230 geladene Höflinge?


Twitternachricht: Waren in der Pressekonferenz von Merkel nur noch Speichellecker? Das stellt wenigstens ein Journalist fest. Der Mut kritische Fragen zu stellen, der fehlte.

„Man hatte uns gesagt, es sei Wahlkampf…“ Wie in der einschlafen lies.

One response to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 28. Oktober 2017 at 8:41

    Es ist doch offensichtlich, dass die Kanzlerin nur Leute brauchen konnte, welche Ihr in den Hintern kriechen. Fragen welche die Bürger interessieren aber nicht in Ihr Volksverdummungsschema passen, durften natürlich nicht gestellt werden. Erich Honecker hätte bei soviel Demokratie und Meinungsfreiheit seine wahre Freude gehabt. Ja Frau Merkel, gelernt ist gelernt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: