Wenn #MartinSchulz im Vilstal dreimal klingelt, dann steht die SPD vor Deiner Haustür!


Die SPD setzt im Wahlkampf, wie 2013 mal, wieder auf den Haustürwahlkampf. Aber auch Merkel (natürlich diese mächtigste Frau der Welt nicht selber) geht jetzt hausieren.

2013 zog ein Pronold los um Verkehrsminister unter Steinbrück zu werden, immerhin hat er es unter Merkel zum Staatssekretär gebracht. Aber weil es so passt, fügen wir den Beitrag hier nochmals ein.

Pronold, der Verkehrsminister aus Niederbayern, der es noch werden will!

Es ist ja Wahlkampf, und da soll unser Leser mal wissen mit welchen Berufspolitiker er es zu tun hat. Einer kommt hier aus Niederbayern und ist im Kabinett Steinbrück als Verkehrsminister vorgesehen. Dazu unser Bericht aus dem Archiv des unabhängigen Gesprächskreises „Runder Tisch DGF“ kurz nach der Bundestagswahl 2005, als unser SPD Volksvertreter Pronold mit der Rechnung zur Mehrwertsteuererhöhung durch die große Koalition kein Problem mehr hatte. Aus seiner kategorischen Null-Mehrwersteuererhöhung im Wahlkampf wurde die neue mathematische Regel aufgestellt. Die Unionsparteien wollten eine 2 Punkte Erhöhung: 16 + 2 (CDU/CSU) + 0 (Pronold/SPD) = 19 Prozent !

Der Text dazu 2005:

Es ist erst ein „Wimpernschlag“ her als die Bundestagsabgeordneten der SPD durch das Land tingelten und sich nahezu auf jedem Marktplatz mit breitem Grinsen und ihrem Plakat gegen eine Mehrwertsteuererhöhung vor den Kameras entrüsteten. Den Zustand des desolaten Haushaltes mußten sie eigentlich kennen (sie regierten ja zuvor unter Schröder), wenn sie nicht in den „weichen“ Bänken des Bundestages geschlafen haben. Ein weiterer Kommentar erübrigt sich. Wir zeigen unserem Leser zur Erinnerung aber nochmals den Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Rottal/Dingolfing, der heute der Sprecher der Bayerischen SPD Bundestagsabgeordneten ist, als Selbstdarsteller zur Bundestagswahl 2005 im Dingolfinger Anzeiger, Florian Pronold.

Pronoldmerkelt

One response to this post.

  1. Posted by Maria S. on 3. September 2017 at 6:45

    Jaja, nach der Wahl weiss dann kein Politiker der SPD und CDU/CSU mehr, was er vor der Wahl gesagt hat. Hat aber nichts mit Demenz zu tun, sondern mit Absicht. Hauptsache die Wahlschafe sind wieder auf die Lügenbolde hereingefallen. Derzeit wird man mit Plakaten von Pronold geradezu zugemüllt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: