Archive for 16. September 2017

Nach Dr.Weidel jetzt wieder Dr. Gauland, beide AfD, unter Beschuß!


Die Umfragewerte für AfD steigen von Tag zu Tag. Um diese zu stoppen, überzogen die Gazetten und politischen Gegner in den letzten Wochen die Spitzenkandidatin Frau Dr. Weide mit einer Schmutzkampagne. Vor primitiven Falschmeldungen wurde nicht zurückgeschreckt. Jetzt nimmt man sich wieder Dr. Gauland vor. Aber auch da hat sich die künstliche Aufregung in der dpa-Welt ins eigene Knie geschossen. Was hat Dr. Gauland sinngemäß gesagt. „Die Soldaten der Wehrmacht im ersten und zweiten Weltkrieg, also unsere Großväter und Väter, waren im wesentlichen anständige Kerle. Aber jetzt nach 72 Jahren darf die Nazizeit nicht mehr unsere Identität bestimmen.“ Was denn sonst, das ist ein vernünftige, zukunftsweisende Einsicht. Das aber bringt die Vertreter der Berliner Parteien in Rage, denn deren Identität ist die ewig währende Schuld aller Deutschen. Diesen Komplex können sie nicht ablegen, denn nur so ist das Gegeiferer von Hofreiter und Kumpanen zu verstehen.

Pressebericht, heute auf der Titelseite des Straubinger Tagblattes!

ZDF Klartext: Soll Merkel vor echten Fragen der Bürger geschützt werden?


Fundsache auf Facebook: ZDF und ARD nennen ihre Wahlkampfschauen mit den Kanzlerkandidaten Klartext und Wahlarena. In Wirklichkeit überlassen sie nichts dem Zufall. Ausgesuchtes Publikum, ausgesuchte Fragesteller mit gelenkten Fragen. Das, was hier die Morgenpost aufdeckte, ist aber an Frechheit kaum noch zu überbieten. Aber warum berichtet über diese Trickersei nur diese eine Zeitung. Wo ist der bundesweite große Aufschrei der Medien, der Politiker, warum nutzt diese Information nicht Schulz zum frontalen Angriff auf Merkel. Auch seine Veranstaltungen unter diesen „Formaten“ sind ebenso „gesteuert“. Der Berliner Hofstaat schweigt. Will der Bürger betrogen werden?

Klartext: Hat Merkel Angst vor echten Fragen? Ein Musterbeispiel wie das ZDF manipuliert?

Eine Hinterbliebene des Anschlags vom Breitscheidplatz sollte zur Sendung „Klartext, Frau Merkel“, kommen – dann folgte die Ausladung.
morgenpost.de