Archive for 17. September 2017

Bekanntes CDU Mitglied und Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Otte wählt diesmal AfD


hat retweetet
  Angela Merkel ist für mich nicht wählbar. Ich wähle diesmal AfD. Prof. Dr. Max Otte, CDU-Mitglied seit 1991.

Hier finden Sie seine Begründung.

Dingolfing-Landau: CSU als beleidigte Leberwurst?


Am Mittwoch dieser Woche gab der Direktkandidat der AfD, Stephan Protschka, dem Dingolfinger Anzeiger und der Landauer Zeitung ein Interview. Er nannte auf die Fragen der Reporterin, warum er sich von der CSU abwandte, „ich war 7 Jahre Mitglied der Jungen Union. Es kam der Tag an dem ich mich in der CSU nur noch verkehrt fühlte. Ausschlaggebend für meinen Austritt war dann das erste Hilfspaket für die maroden Griechen, das war Vertragsbruch des Lissabon-Vertrages…………..Außerdem ist die CSU in den vergangenen Jahren viel zu weit nach links gerückt. Meine Grundeinstellung hat sich gar nicht so sehr verändert, ich habe lediglich die Partei gewechselt.“ Protschka wollte damit ausdrücken, daß er mit seiner JU Mitgliedschaft sehr nahe an der CSU dran war. So wie es viele Anhänger der CSU heute auch noch tun, „das ist meine Partei gewesen, die sich unter Seehofer in der Merkel-Regierung von mir entfernt hat. Sie ist nicht mehr meine Partei“, ohne daß sie je Mitglieder waren. Das ist die tägliche politische Umgangssprache an unseren niederbayerischen Stammtischen, wenn es um die „Staatspartei“ geht. Sie reagiert aber wie eine Mimose, wenn man sich von ihr abwendet. Ein Leserbrief beweist es.

 

Der CSU Kreisgeschäftsführer reagierte auf das Interview von Protschka heute wie die beleidigte Leberwurst! Man könnte auch sagen, diese Korinthenkackerei schadete diesem AfD Kandidaten ganz bestimmt nicht. Da sollte sich ein CSU Funktionär schon etwas besseres einfallen lassen.

 

Windkraftunternehmen streicht 500 Arbeitsplätze