Köln: Kardinal Woelkis Kommunikationschef will Sachsen wegen Wahlentscheidung mit Atommüll austauschen


 Fundsache auf Twitter:

Birgit Kelle hat Ansgar Mayer retweetet

Das ist der Kommunikationschef von Kardinal Woelki im Erzbistum Köln. Wir können als Katholiken das Bodenpersonal leider nicht wählen.

 

Birgit Kelle hat hinzugefügt,

Werbeanzeigen

6 responses to this post.

  1. Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

    Antwort

  2. Posted by floydmasika on 26. September 2017 at 11:52

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:

    Jutta Dittfurth und Kardinal Rainer Maria Woelki üben sich in gruppenbezogener Menschenfreundlichkeit gegen die Sachsen. Dittfurth findet, man hätte das Nazinest nach dem Kriege nicht wieder aufbauen dürfen. Wolkis Kommunikationschef findet die Sachsen toxischer als Atommüll. Viele Sachsen würden sich vielleicht sogar auf seinen Vorschlag einlassen, in irgend einer Form dem mitteleuropäischen Bündnis der Staaten beizutreten, die noch nicht von allen guten Geistern verlassen sind.

    Antwort

  3. Posted by Uranus on 26. September 2017 at 10:04

    Auch hier wieder ein weiteres Beispiel für die zunehmende Verwirrung der Gutmenschen. In dem guten Glauben, ein guter Mensch zu sein, versteigt sich Ansgar Mayer zu einer Aussage, in der er die Tschechen um Mithilfe beim Massenmord an den Sachsen durch atomare Verstrahlung bittet und in der er sein Verständnis von Demokratie völlig unverschleiert kundtut. In dieser Form äußert sich nur jemand, der völlig sicher ist, das Recht des Stärkeren auf seiner Seite zu haben.

    Antwort

  4. Posted by Maria S. on 26. September 2017 at 10:03

    Jetzt sind sie wieder da die Kirchenheuchler und hetzen gegen AfD-Wähler. Am liebsten würden sie alle in ein Umerziehungslager stecken. Die Zustimmung von Kim Jong Un wäre ihnen sicher gewiss.

    Antwort

    • Posted by AFD-Wählerin on 26. September 2017 at 18:58

      Gibt es immer noch Leute, die Kirchensteuern bezahlen???

      Antwort

      • Posted by Maria S. on 27. September 2017 at 8:15

        Ja, leider ist das immer noch so. Die Einbussen durch die Kirchensteuern werden kompensiert mit den Kosten für MUFL, welche sich auf ca. 5000,– Euro mtl. belaufen. Deshalb machen die Verräter-Kirchen am Ende kein Minusgeschäft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s