Buchmesse in Frankfurt: Anschlag auf Antaios Verlag, Anschlag auf die Meinungsfreiheit!


Die Helden der „Demokratie“ beschädigen mit ausgekipptem Kaffee und Zahnpasta nicht genehme Bücher auf der Frankfurter Buchmesse. Zudem demonstrieren die „Freunde der  Meinungsfreiheit vom Börsenverein“ gegen diesen kleinen Verlag. Was für erbärmliche Wichte, sie meinen dennoch die intellektuelle Elite zu sein.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels demonstriert auf einer Buchmesse – gegen Bücher …

Felix Krautkrämer hat hinzugefügt,

Advertisements

7 responses to this post.

  1. Posted by Gast on 12. Oktober 2017 at 11:46

    Wie schlimm muss es für diese selbsternannten Gesinnungswächter sein, dass sie noch keine Bücher verbrennen können?! – Keine Sorge, demnächst in diesem Lande…

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 12. Oktober 2017 at 10:07

    Die Bekleidung derer, die auf dem Foto Schilder mit Worten hochhalten, die den Taten der Schilderhochhalter diametral widersprechen, läßt darauf schließen, daß es sich dabei um „Bessergestellte“ handelt. Die Bekleidung legt auch die Vermutung nahe, daß der Bildungsabschluß der Schilderhochhalter nicht im Hilfs- und Sonderschulbereich zu suchen ist. Da aber ein Schild mit Sprüchen wie „Vielfalt und Freiheit“ oder „Gegen Rassismus“ nur von jemandem ernsthaft und sich selbst nicht bewußt verarschend in die Höhe gehalten wird, der den Widerspruch zwischen den Worten auf den Schildern und seiner momentanen Tat nicht zu begreifen in der Lage ist, kann daran abgelesen werden, wie weit Debilität und Verblödung sogar bei sogenannten Bessergestellten bereits vorangeschritten sind, die nach eigenem Bekunden – siehe auf den Schildern jeweils ganz unten ganz rechts (ob das Absicht war?) – Mitglieder oder zumindest Vertreter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels sein wollen.

    Die Wirksamkeit der Gehirnwäsche sogar bei Vertretern und Aktivisten des politisch korrekten Systems ist absolut phänomenal! Die sind offenbar tatsächlich nicht in der Lage, selbst einfachste Grundkenntnisse der Aussagenlogik zu begreifen. Da muß man sich wirklich nicht wundern, wie es sein kann, daß in Vergangenheit und Gegenwart totalitäre und despotische Staatssysteme entstehen konnten und heute auch hierzulande wieder entstehen. Das gute, wenn auch im Moment nicht besonders erfreuliche ist jedoch, daß ein totalitäres und despotisches System sich nicht dauerhaft aus der zunehmenden Verblödung seiner Angehörigen speisen und am Leben erhalten kann und sein Ende somit unabwendbar vorgezeichnet ist.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Wer hat vom Börsenverein an der „Demonstration“ teilgenommen?

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Posted by feld89 on 11. Oktober 2017 at 17:48

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Also, eins muß man denen lassen, die sehen nicht nur wie bösartige „Vielfalt“ aus, die
    verkörpern das auch.
    Wie soll es auch anders gehen, die „ZERSETZUNG“ erfolgt aus dem Inneren.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  6. Posted by AFD-Wählerin on 11. Oktober 2017 at 15:55

    Diese selbsternannten Gesinnungswächter sind unerträglich.
    Deren Einfalt wird täglich breiter. Unter „Freiheit und Vielfalt“ verstehen sie ihre Freiheit zum Gesinnungsterror jeder Art bis zur Vernichtung von Existenzen. Unter „Rassismus“ verstehen Sie alle Bürger, die klar denken können. Unter „Bildung“ verstehen sie links-grüne Indoktrinierung von Schülern. Erbärmlich, diese Figuren.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  7. Posted by Maria S. on 11. Oktober 2017 at 15:40

    Jaja, ausgerechnet die Freunde der Meinungsfreiheit lassen keine andere Meinung als die ihrige zu. Und dann wähnen sie sich noch als die intellektuelle Elite. Bildung schützt eben vor Dummheit nicht. Diese Weisheit bestätigt sich immer wieder.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: